Abo
  • Services:
Anzeige
Mali T860
Mali T860 (Bild: ARM)

Mali T860: Neues ARM-Grafikpaket für 4K-Smartphones

Mali T860
Mali T860 (Bild: ARM)

Die Mali T860 GPU unterstützt erstmals den 10-Bit-YUV-Standard, der für H.265-Videos wichtig ist. Zudem kann die ARM-Grafikeinheit mit einem Videoprozessor und einem Displaycontroller für 4K-Unterstützung kombiniert werden.

ARM hat die Mali-T800-Serie, bestehend aus drei neuen Grafikeinheiten, vorgestellt: Die Mali T860, die Mali T830 und die Mali T820 sollen ab Ende 2015 oder Anfang 2016 als Teil eines Systems on a Chip in Smartphones oder Tablets verbaut werden.

Anzeige

Bei der Mali T860 handelt es sich um einen Refresh der Mali T760, allerdings unterstützt die neue Grafikeinheit das YUV-Videoformat mit 10 Bit Farbtiefe pro Kanal. Passend dazu hat ARM den V550-Prozessor vorgestellt, der H.265-Videos (HEVC) mit bis zu 120 fps bei 3.840 x 2.160 Bildpunkten decodieren und encodieren kann. Die Ausgabe erfolgt über den neuen DP550-Controller, der ebenfalls 4K unterstützt.

  • Vergleich der Mali-Videoprozessoren V550 und V500 (Bild: ARM)
  • Mali V550 (Bild: ARM)
  • Displaycontroller Mali DP550 (Bild: ARM)
  • Grafikeinheit Mali T860 (Bild: ARM)
  • Grafikeinheit Mali T830 (Bild: ARM)
  • Grafikeinheit Mali T820 (Bild: ARM)
Vergleich der Mali-Videoprozessoren V550 und V500 (Bild: ARM)

Die Mali T860 bietet wie ihre Vorgängerin bis zu 16 Shader-Cluster mit Midgard-Architektur, jeder Viererblock kann auf bis zu 512 KByte L2-Cache zurückgreifen, also bis zu 2 MByte insgesamt. Die Unterstützung für bis zu 16x MSAA und die ARM Frame Buffer Compression für eine bessere Nutzung der vorhandenen Datentransfer-Rate ist ebenso gegeben wie der Support für D3D 11.1, Open CL 1.2 sowie OpenGL ES 3.1 samt dem Android Extension Pack.

Die meisten SoCs mit Mali T860 dürften mit 20- oder 16-Nanometer-Technik gefertigt werden, dies soll höhere Taktraten ermöglichen als die für den 28-Nanometer-Prozess angepeilten 695 MHz wie bei der Mali T760. Hinsichtlich der Effizienz der Mali T860 gibt ARM eine Verbesserung von 45 Prozent verglichen mit der Mali T628 an, wenn beide Grafikeinheiten im 28-Nanometer-Node produziert werden.

  • Vergleich der Mali-Videoprozessoren V550 und V500 (Bild: ARM)
  • Mali V550 (Bild: ARM)
  • Displaycontroller Mali DP550 (Bild: ARM)
  • Grafikeinheit Mali T860 (Bild: ARM)
  • Grafikeinheit Mali T830 (Bild: ARM)
  • Grafikeinheit Mali T820 (Bild: ARM)
Grafikeinheit Mali T860 (Bild: ARM)

Bei der Mali T830 und der Mali T820 handelt es sich um Grafikeinheiten mit bis zu vier Shader-Clustern, weniger Cache, ohne YUV-Support und mit D3D-9c-Kompatibilität.


eye home zur Startseite
xVipeR33 28. Okt 2014

Kann der die 10bit auch mit H.264? Das wäre ja interessant, für das High10-Profile...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  4. über Duerenhoff GmbH, Raum Mannheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 197,99€
  2. (-63%) 14,99€
  3. 25,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. "Filmreif" ist KEIN Gütesiegel

    Juge | 00:18

  2. Re: So viel zu der Behauptung, VW sei E- und...

    Hegakalle | 00:17

  3. Re: 1 Atomkraftwerk = xxx Trucks --- Alle...

    henryanki | 00:07

  4. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    Ach | 00:06

  5. Re: Sich an die eigene Nase zu fassen...

    misfit | 18.11. 23:57


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel