Abo
  • Services:

Mali-DP650: Neuer Displaychip ermöglicht Smartphones mit 4K-Streaming

ARMs kürzlich vorgestellter Display-Controller für Smartphones unterstützt die 2,5K-Auflösungen auf dem Gerät und streamt parallel 4K-Ultra-HD-Inhalte an einen Fernseher. Gedacht ist der neue Mali-DP650 für Mittelklasse-Smartphones des Jahres 2016.

Artikel veröffentlicht am ,
Blockdiagramm des Mali-DP650
Blockdiagramm des Mali-DP650 (Bild: ARM)

Der Chipdesigner ARM hat den neuen Displaycontroller Mali-DP650 angekündigt. Der Chip wird mit einer Grafikeinheit und einem Videoprozessor gekoppelt und ist für Smartphones sowie Tablets gedacht. Der Mali-DP650 unterstützt ein lokales Display mit bis zu 3.840 x 2.160 Pixeln (4K-Ultra-HD), ist laut ARM aber für 2,5K-Auflösungen wie 2.560 x 1.440 Pixel optimiert. Allerdings kann der Displaycontroller parallel zum internen Bildschirm noch 4K-Ultra-HD-Inhalte drahtlos streamen, etwa an einen Fernseher.

  • Der Mali-DP650 unterstützt 4K-Streaming. (Bild: ARM)
  • Mali-DP650 in einem Midrange-SoC für 2016er-Smartphones (Bild: ARM)
  • Blockdiagramm des Mali-DP650 (Bild: ARM)
Der Mali-DP650 unterstützt 4K-Streaming. (Bild: ARM)
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. Giesecke+Devrient 3S GmbH, München

ARM spricht vom bisher leistungsstärksten und effizientesten Displaycontroller. Vergleichen mit dem Mali-DP550 ist der neue Mali-DP650 für Smartphones mit Auflösungen oberhalb von Full-HD (1.920 x 1.080 Pixeln) gedacht und unterstützt bis zu 3.840 x 2.160 Bildpunkte bei 60 Hz. In der 4K-Ultra-HD-Auflösung unterstützt der aktuelle Displaycontroller zudem mehr Layer, also übereinandergelegte Bilder etwa in Apps wie Spielen.

Als weitere Neuerung nennt ARM eine variable Displayfrequenz, um Energie zu sparen. Läuft beispielsweise ein 24-fps-Film, kann der Mali-DP650 von 60 auf 24 Hz herabschalten. Grundsätzlich entlastet ein Displaycontroller die integrierte Grafikeinheit und nimmt Inhalte von dieser sowie dem Videoprozessor entgegen. Der Mali-DP650 kann zu diesem Zweck in Eigenregie ankommende Frames rotieren, hochskalieren und Algorithmen zur Bildverbesserung anwenden. Das steigert die Effizienz des System-on-a-Chip.

  • Der Mali-DP650 unterstützt 4K-Streaming. (Bild: ARM)
  • Mali-DP650 in einem Midrange-SoC für 2016er-Smartphones (Bild: ARM)
  • Blockdiagramm des Mali-DP650 (Bild: ARM)
Mali-DP650 in einem Midrange-SoC für 2016er-Smartphones (Bild: ARM)

Der Mali-DP650 kann beispielsweise mit dem CCI-550, zwei Clustern aus je vier Cortex-A53-Kernen und einer Mali-T820 gekoppelt werden, so stellt sich zumindest ARM ein Mainstream-SoC für 2016 vor.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€
  2. 54,99€
  3. (-80%) 3,99€
  4. 3,84€

theshark91 25. Jan 2016

öhm filme werden heutzutage entweder in 16:9 oder 21:9 gedreht? wie kommst du auf 16:10?

ms (Golem.de) 22. Jan 2016

Ok, blöd formuliert ;-) drahlos streamen.


Folgen Sie uns
       


Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht

Der Hacker-Angriff auf die Bundesregierung erfolgte offenbar über eine Lernsoftware.

Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
    Ancestors Legacy angespielt
    Mittelalter für Echtzeit-Strategen

    Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

    1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
    Datenschutz
    Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

    Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
    2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
    3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

      •  /