Abo
  • Services:
Anzeige
Erinnerung an bessere Tage: Modell von Lunik, einer der ersten sowjetischen Mondsonden
Erinnerung an bessere Tage: Modell von Lunik, einer der ersten sowjetischen Mondsonden (Bild: Ray Moreton/Keystone/Getty Images)

Hoffen auf Milliardenprojekt Exomars

Anzeige

Außerdem werfen die wiederkehrenden Unfälle die Frage auf, wie zuverlässig die Raketensysteme der einstigen stolzen Raumfahrtnation eigentlich noch sind. Die Zurückhaltung beim Abschluss neuer Projekte auf der Messe MAKS lässt jedenfalls nichts Gutes hoffen.

Aktuell hoffen die Russen darauf, an dem Milliarden-Projekt Exomars teilnehmen zu können. Von 2016 bis 2018 will die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos gemeinsam mit der Europäischen Weltraumbehörde Esa auf dem Mars nach Spuren von Leben suchen. Als Träger werden Proton-Raketen benötigt. In Russland ist man nun besorgt, die Esa könne von dem gemeinsamen Projekt abrücken.

Das ist unwahrscheinlich, weil die staatliche Raumfahrt überall auf der Welt finanziell in der Krise steckt. Sie lebt von Kooperationen, um die kostspieligen Missionen überhaupt noch durchführen zu können. So ist auch die Kooperation Esa und Roskosmos zustande gekommen.

Als die Esa feststellte, dass die Obergrenze von einer Milliarde Euro für den Orbiter und die Rover der Mission nicht zu halten waren, kooperierte sie vorerst mit der amerikanischen Raumfahrtbehörde Nasa. Das darauffolgende Konzept aus dem Jahr 2009 sah einen Nasa-Orbiter vor, der die Atmosphäre des Mars untersuchen sollte sowie zwei Rover. Sparmaßnahmen zwangen die Nasa am Ende auszusteigen. Selbst die Finanzierung des inzwischen erfolgreich arbeitenden Rovers Curisosity stand damals auf der Kippe. Die Esa entschied sich im Anschluss an eine Mission mit nur einem Rover: Exomars. Als neuen Partner konnten die Europäer Roskosmos gewinnen.

Auch die deutschen Partner bauen künftig weiter auf Kooperationen mit Russland. "In den kommenden Jahren werden gemeinsame Vorhaben, nicht nur in der bemannten und unbemannten Raumfahrt, sondern auch in der Luftfahrtforschung die Zusammenarbeit unserer beiden Länder vertiefen", betonte Johann-Dietrich Wörner vom Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR) beim Moskauer Aerosalon.

"Ein Teil der Missionen und Projekte, die das DLR in Moskau zeigt, wurden und werden gemeinsam mit unseren russischen Partnern realisiert", sagte Wörner. Dazu zählt zum Beispiel eRosita. Das wissenschaftliche Instrument soll im mittleren Röntgenbereich Bilder in räumlicher Auflösung liefern und so schwarze Löcher und nahe Galaxien nachweisen. Dafür wird es voraussichtlich 2014 an Bord eines russischen Satelliten gebracht.

Im Ergebnis wird die Krise in der Raumfahrt die Russen zwar zurückwerfen. Doch die Ingenieure, Physiker und andere Wissenschaftler werden mit ihrem Know-how weiter gebraucht und ihren Platz in der Branche finden.

 MAKS: Russlands Raumfahrt in der Krise

eye home zur Startseite
IT.Gnom 29. Aug 2013

Finde "leider" keinen einzigen Artikel im Internet darüber. Einzig von den Grünen gibt's...

felixH 29. Aug 2013

Danke! 6 Jahre russische Erfahrung machen so ein stammtisch Argument nicht besser.

Marib 29. Aug 2013

Oh wow. Sollen wir jetzt jede einzelne Errungenschaft einzeln aufzählen? Das Uboot...

skoda_air 28. Aug 2013

und dabei viel weniger an Opfern zu beklagen hatten, interessiert keinen. lol ja nur bei...

sha (Golem.de) 28. Aug 2013

Hallo, wir haben den Rechtschreibfehler korrigiert. Es stimmt auch, dass der Satellit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Oetker Digital GmbH, Berlin
  2. FTI Touristik GmbH, München
  3. Schaeffler, Herzogenaurach
  4. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Akku noch immer nicht wechselbar nehme ich an

    Serv__ | 20:48

  2. Re: Drillisch... sind das nicht die, die min. 1...

    jayjay | 20:44

  3. Re: Inexio = Monopolstellung mit überteuerten...

    Keksmonster226 | 20:42

  4. hatte erst Zweifel

    John2k | 20:40

  5. Re: Mafia 3

    Der_Hausmeister | 20:39


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel