• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Das Makerphone kostet auf der Webseite von Circuitmess genau 145 Euro. Für eine Zuzahlung von 10 Euro können Besteller das Handy bereits fertig zusammengebaut bekommen. Wer keinen Lötkolben sowie weitere Werkzeuge für den Zusammenbau besitzt, kann alles Notwendige für 30 Euro dazu bestellen.

Fazit

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Ulm
  2. Rheinpfalz Verlag und Druckerei GmbH & Co. KG, Ludwigshafen am Rhein

Das Makerphone ist ein gelungener Bausatz, mit dem Kinder, aber auch interessierte Erwachsene die Funktionsweise eines Handys nachvollziehen können. Das Bastelset ist gut gemacht: Die Qualität der Bauteile ist gut, die Anleitung für den Zusammenbau übersichtlich. Wir haben uns beim Löten und verschrauben Zeit gelassen und um die zwei Stunden benötigt. Probleme traten dabei nicht auf.

Das fertig zusammengebaute Makerphone ist nicht als Handy für den täglichen Einsatz gedacht, obwohl wir damit problemlos telefonieren und SMS verschicken können. Nach dem Zusammenbau geht der Spaß mit dem Programmieren weiter: Dank Arduino-Basis und einem Betriebssystem, das auf FreeRTOS basiert, bietet das Makerphone hierbei zahlreiche Möglichkeiten.

Ein guter Ausgangspunkt für Nutzer, die noch keine Erfahrung mit dem Programmieren haben, ist Circuitblocks. Damit lassen sich Apps mit Hilfe von Bausteinen programmieren, die Codefragmente repräsentieren. Wir würden uns seitens Circuitmess allerdings wünschen, dass das Tutorial nicht nur die Grundzüge der Programmierung erklärt, sondern auch weiterführende Informationen bereitstellt.

Golem Akademie
  1. C++ Clean Code - Best Practices für Programmierer
    7.-11. Juni 2021, online
  2. C++ 20: Concepts - Ranges - Coroutinen - Module
    19.-23. April 2021, online
Weitere IT-Trainings

Das Makerphone erfindet das Bastel-Handy nicht neu, ist aber insgesamt eine interessante Alternative zu kompletten Eigenbauten. Die Macher des Handys sind zudem sehr engagiert und versuchen, bei allen Problemen zu helfen. Nicht nur Kinder, sondern auch erwachsene Bastler dürften mit dem Makerphone ihren Spaß haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Zusammenbau wird gut erklärt
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,29€
  2. 3,29€
  3. (u. a. eFootball PES 2021 für 7,99€, Assetto Corsa Competizione für 16,99€,
  4. (u. a. Chicken Police für 14,99€, Through the Darkest of Times für 9,99€, Townsmen - A...

jimbokork 04. Mär 2020

kurzum weil kein lizenzfreies kompatibles radio dort mehr unterstützt wird, das ist eine...

Neuro-Chef 03. Mär 2020

Für den Preis ist das ein recht teures Spielzeug.

miauwww 03. Mär 2020

Kleine Stückzahlen...

Vögelchen 03. Mär 2020

Für mich fängt das Mobiltelefon mit Funktechnik an. Senden, empfangen, AM, FM...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /