Abo
  • Services:
Anzeige
Maker Faire 2016
Maker Faire 2016 (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Maker Faire Hannover 2016: Denkt denn keiner an die Kinder? Doch, alle!

Maker Faire 2016
Maker Faire 2016 (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Die Messe für Bastler und Tüftler in Hannover entwickelt sich zum Familienereignis. Und die Aussteller richten sich darauf ein. Trotzdem gab es Gelegenheit zum Fachsimpeln, auch ganz ohne Hypethemen.

Die Maker Faire in Hannover hat bewiesen, dass Kinder und Jugendliche recht leicht vom Smartphone loskommen können - und das nicht nur für ein paar Stunden. Erstmals hat es auf der Bastlermesse einen eigenen Tag für Schulklassen gegeben. Und auch an den offenen Publikumstagen am vergangenen Wochenende dominierten Kinder mit ihren Familien unter den mehr als 16.000 Besuchern.

Anzeige

Rund 1.600 Schüler und Lehrer besuchten am Schülertag die Veranstaltung im Congress Centrum von Hannover. Während sich die Schüler vor allem auf die vielen Demoprojekte stürzten und zum Beispiel die Lichtbrechung an Versuchskonstruktionen aus Lego-Bausteinen ausprobierten oder sich im Löten üben konnten, informierten sich die Lehrer unter anderem über modulare Elektroniksysteme und ihren möglichen Einsatz im Unterricht.

Auch an den Folgetagen faszinierte viele Kinder der R2 Builders Club mit seinen Star-Wars-Robotermodellen. Schauten die Jüngeren den orginalgroßen Modellen direkt ins Auge, konnten die Älteren einen Blick in die Technik und Konstruktion der Roboter wagen.

Keine Chance hatten Erwachsene am Pi-Top-Stand, sämtliche Sitzplätze zum Ausprobieren des Notebooks waren ständig von Kindern besetzt. Der Bausatz für den Raspberry Pi wurde im Oktober 2014 per Kickstarter erstmalig in größeren Stückzahlen produziert. Seit kurzem vertreibt ihn RS-Components auch in Deutschland - inklusive deutscher Tastatur.

Doch der Nachwuchs begeisterte sich auch für mehr als Daddeln, griff beim Schmieden zum Hammer und lernte, wie aus Schaumstoff und Klebeband in kürzester Zeit ungefährliche Waffen fürs Rollenspiel entstehen.

Technische Fachsimpeleien und komplexe Konstruktionen kamen trotzdem nicht zu kurz. Uns beeindruckte der selbst gebaute Planetariumsprojektor der IGS Mühlenberg. Die Hannoveraner Freifunker zeigten, wie der eigene Router am offenen WLAN-Projekt teilnehmen kann. Mario Lukas zeigte seinen überarbeiteten 3D-Scanner und den Prototyp eines preisgünstigen Harz-3D-Druckers.

  • Die Maker Faire heißt Kinder willkommen. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • Mit Lego wird auch Physik interessant. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • Die R2D2-Modelle waren ein Besuchermagnet. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • Wer wollte, bekam auch einen Blick ins Innere. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • Gebastelt wurde auch ohne Computer. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • Es ging auch häufiger handfester zur Sache. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • Bei manchen Projekten ging es vom Basteln ... (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • ... ins Künstlerische. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • Ein komplexer, selbst gebauter Planetariumsprojektor steht auf der Maker Faire gleichberechtigt ...  (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • ... neben Spaßbauten. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • Auch Fans alter Technik kamen auf ihre Kosten. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • Wer wollte, drehte seinen eigenen Lego-Film. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • Im Darkroom beeindruckten Lichtinstallationen. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • Ein Wakeboard mit selbst gebautem Wasserjet-Antrieb wurde auch live vorgeführt. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • Und auch Cosplayer konnten sich Inspiration holen. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • Der Pi-Top zog die Aufmerksamkeit auf sich. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • In den leeren Platz können eigene Experimente gepackt werden. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • Pi-Top selbst bietet dafür eine Zusatzplatine. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
Die Maker Faire heißt Kinder willkommen. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)

Erstmalig Teil der Messe war auch ein "Darkroom". Er diente nicht nur als Kinosaal für selbstgedrehte Lego-Filme, sondern bot auch das notwendige Ambiente für verschiedenste Lichtinstallation, zum Beispiel der Emberlight Studios.

Dominierten 3D-Drucker die Messe 2014 und waren 2015 überall VR-Brillen zu finden, fehlte ein solches Hypethema 2016. Umso mehr standen die Macher und nicht ihre Werkzeuge im Vordergrund - und oft genug waren sie genauso jung wie ihr Publikum.


eye home zur Startseite
md14107 31. Mai 2016

https://www.youtube.com/watch?v=IHUNjVAU08w

xxsblack 31. Mai 2016

11¤ nur? Ich glaube das wäre mir auch mehr wert gewesen. :) Gabs auch eine Hüpfburg für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  3. Autobahndirektion Südbayern, München
  4. thyssenkrupp AG, Essen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  2. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern
  3. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto

  1. Re: Die werden wohl eh keine Strafe bekommen..

    tensor | 20:11

  2. Re: Kriminelle Vereinigung

    dahana | 20:06

  3. Re: Spieglein, Spieglein...

    david_rieger | 20:05

  4. Und wieder kein Dual 4K Display-Support...

    TheUrbanNinja | 19:59

  5. Re: Dann steht Manhunt 3 nichts mehr im Wege

    quineloe | 19:52


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel