Maker Faire 2015: Arduino heißt jetzt auch Genuino

In Folge des Rechtsstreits Arduino vs. Arduino hat die Gründergruppe nun einen zweiten Markennamen ins Leben gerufen. Außerdem gibt es neue Hardware von neuen offiziellen Herstellern - aber auch vom alten.

Artikel veröffentlicht am ,
Genuino-Vorstellung
Genuino-Vorstellung (Bild: Alexander Merz / Golem.de)

Auf der Maker Faire Bay Area 2015 verkündete Massimo Banzi, Erfinder des Arduino, einen neuen Markennamen für das Arduino-Projekt: Genuino. Dabei handelt es sich um ein Wortspiel aus dem italienischen Wort gentile für freundlich/höflich und Arduino. Laut Banzi soll der Name einen gemeinschaftlichen Umgang innerhalb der Open-Hardware- und Open-Source-Gemeinde zugunsten aller propagieren.

Inhalt:
  1. Maker Faire 2015: Arduino heißt jetzt auch Genuino
  2. Neue und umbenannte Hardware vom alten Hersteller

Der Hintergrund dieses zweiten Markennamens ist ein schwelender Rechtsstreit zwischen dem Arduino-Gründerteam und den ursprünglichen Produzenten der originalen Arduino-Boards um die Arduino-Namensrechte. Der neue Markenname soll vor allem da zum Einsatz kommen, wo der Status der Namensrechte nicht eindeutig geklärt ist. Der neue Name Genuino ist laut Banzi vom Arduino-Gründerteam weltweit registriert worden.

  • Massimo Banzi kündigt Genuino an. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • Technologie-Stack der Web-IDE Arduino Create (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
  • Arduino Yun Mini (Bild: Arduino.org)
  • Info-Bild zum Arduino Tian auf dem Stand von Arduino S.r.l. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)
Massimo Banzi kündigt Genuino an. (Foto: Alexander Merz/Golem.de)

Statt eines offiziellen Herstellers wird es zukünftig mehrere geben, die offizielle Arduino-Boards produzieren werden. Banzi nannte Adafruit als ersten neuen Produzenten. Diese Boards werden auch in den USA gefertigt. Weitere Produzenten werden folgen, in Europa, wie auch speziell in Deutschland, soll es bereits Gespräche mit neuen Herstellern geben.

Lang angekündigte Boards endlich verfügbar

Aufgrund der Trennung des Arduino-Gründerteams vom ursprünglichen Hersteller der Boards ist es um neue Hardware lange Zeit ruhig gewesen. Doch nun nannte Banzi konkrete Termine für Neuerscheinungen. Der bereits seit ungefähr 2 Jahren angekündigte Arduino Zero erscheint am 9. Juni 2015. Ein überarbeitetes Wifi Shield soll am 25. Juni herauskommen. An diesem Tag soll auch das Arduino-Yun-Shield erscheinen. Damit lässt sich sich ein Arduino Uno zu einem Arduino Yun aufwerten.

Stellenmarkt
  1. IT Netzwerk-Ingenieurin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Sachbearbeiter Datenmanagement Netz (m/w/d)
    WEMAG Netz GmbH, Schwerin
Detailsuche

Mehr oder weniger nur skizziert hat Massimo Banzi ein neues Konzept namens Modulino. Es erinnert an LittleBits, soll aber offener für anspruchsvollere Bastelaufgaben sein und auch dauerhaft in fertige Projekte integriert werden können.

Über die Arduino IDE verlor Banzi nur wenige Worte, er verwies unter anderem darauf, dass die IDE bislang gut 1,4 Millionen Mal heruntergeladen wurde. Er bewarb vielmehr Arduino Create, eine neue, webbasierte IDE. Sie soll nicht nur eine Reihe von Plattformen unterstützen, sondern auch ein besseres, projektorientiertes Arbeiten ermöglichen. So kann innerhalb der IDE nicht nur der Quellcode einer Anwendung gespeichert werden, sondern zum Beispiel auch der zugehörige Schaltplan.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Neue und umbenannte Hardware vom alten Hersteller 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Enuu
Bürgersteig-Parken führt zu Aus von Mini-Autos

Die vierrädrigen Kabinenroller von Enuu werden in Berlin auf Bürgersteigen geparkt, was Ärger verursacht. Nun verschwinden die Elektrofahrzeuge wieder.

Enuu: Bürgersteig-Parken führt zu Aus von Mini-Autos
Artikel
  1. Smartphones und Tablets: Google limitiert Funktion alter Android-Geräte
    Smartphones und Tablets
    Google limitiert Funktion alter Android-Geräte

    Wer heute immer noch ein Android-Gerät mit der Version 2.3.7 oder sogar darunter verwendet, wird bald Probleme mit den Google-Apps bekommen.

  2. Ransomware: Sicherheitsforscher erwartet Ransomware-Wettrüsten mit KI
    Ransomware
    Sicherheitsforscher erwartet Ransomware-Wettrüsten mit KI

    Der Forschungsschef von F-Secure geht davon aus, dass sich Ransomware künftig auch mit Hilfe von KI immer besser verstecken kann.

  3. Arbeit: LinkedIn Mitarbeiter dürfen im Homeoffice bleiben
    Arbeit
    LinkedIn Mitarbeiter dürfen im Homeoffice bleiben

    Die meisten der 16.000 LinkedIn-Mitarbeiter dürfen künftig Vollzeit von zu Hause aus arbeiten. Das könnte aber zu Einkommenseinbußen führen.

EXP_TECH_ROBOT 02. Sep 2015

Genuino Uno, Mega und Micro jetzt bei EXP Tech erhältlich http://www.exp-tech.de...

Galde 17. Mai 2015

Google spuckt über Genuino" unter anderem folgendes aus: ADJ genuino | genuina...

boxcarhobo 17. Mai 2015

Die haben lediglich den Namen geändert, um den blöden Lizenzstreit abzuwürgen.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz DP) 480€ • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate-Deals (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 229€) [Werbung]
    •  /