Abo
  • Services:

Make Something Unreal Live: Molyneux und Bleszinski beraten bei Mobile-Game-Wettbewerb

Hochkarätige Berater stehen vier jungen Teams bei dem Wettbewerb "Make Something Unreal Live" zur Seite, den Epic Games Mitte April 2012 im britischen Birmingham veranstaltet.

Artikel veröffentlicht am ,
Eines der Spiele von Make Something Unreal Live
Eines der Spiele von Make Something Unreal Live (Bild: Epic Games)

Bereits mehrfach hat Epic Games seinen Wettbewerb "Make Something Unreal" ausgetragen, jetzt probiert das nordamerikanische Entwicklerstudio eine neue Form. Bei "Make Something Unreal Live" geht es darum, dass vier junge Teams auf Basis der Buchserie Fighting Fantasy und der Unreal Engine 3 jeweils ein Spiel für iOS programmieren.

  • Screenshot aus einem der (noch unfertigen) Programme für Make Something Unreal Live
  • Screenshot aus einem der (noch unfertigen) Programme für Make Something Unreal Live
  • Screenshot aus einem der (noch unfertigen) Programme für Make Something Unreal Live
  • Screenshot aus einem der (noch unfertigen) Programme für Make Something Unreal Live
  • Screenshot aus einem der (noch unfertigen) Programme für Make Something Unreal Live
  • Screenshot aus einem der (noch unfertigen) Programme für Make Something Unreal Live
Screenshot aus einem der (noch unfertigen) Programme für Make Something Unreal Live
Stellenmarkt
  1. EWE Aktiengesellschaft, Bremen
  2. CSP GmbH und Co. KG, Großköllnbach

Live zu sehen sind die noch unfertigen vier Titel dann auf der britischen Messe namens Gadget Show Mitte April 2012 in Birmingham. Dort findet die finale Entwicklungsphase statt, als Berater und Juroren stehen Branchenveteranen wie Peter Molyneux, Cliff Bleszinski von Epic Games und Ian Livingstone - unter anderem Autor von Fighting Fantasy und Gründer von Games Workshop - zur Verfügung. Messebesucher bekommen die Titel zweimal täglich in der jeweils neuesten Version präsentiert, außerdem können sie den Machern bei der Arbeit über die Schulter schauen. Anschließend wird ein Gewinner gekürt, der eine kommerzielle Version der Unreal Engine 3 für iOS erhält.

Der erste "Make Something Unreal"-Wettbewerb fand 2003 statt - damals noch mit Nvidia als Partner. Gewinner war der Onlineshooter Red Orchestra von Tripwire Interactive. Der Titel wurde weltweit erst über Steam, anschließend in einer Reihe von Ländern auch als Boxversion im Handel angeboten. 2010 hat die "The Haunted"-Mod gewonnen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 61,60€ (Bestpreis!)
  2. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  3. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  4. 99,99€ + USK-18-Versand

Eckstein 30. Mär 2012

Sah das nicht auch recht ähnlich aus?


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

    •  /