Abo
  • Services:
Anzeige
IBMs neuer Mainframe Z14 soll die vollständige Verschlüsselung leichter und effizienter machen.
IBMs neuer Mainframe Z14 soll die vollständige Verschlüsselung leichter und effizienter machen. (Bild: Connie Zhou für IBM)

Mainframes: IBMs Z14 will alles verschlüsseln

IBMs neuer Mainframe Z14 soll die vollständige Verschlüsselung leichter und effizienter machen.
IBMs neuer Mainframe Z14 soll die vollständige Verschlüsselung leichter und effizienter machen. (Bild: Connie Zhou für IBM)

IBM hat seine Mainframe-Großrechner der Z-Serie um den Z14 erweitert. Er soll umfassende Verschlüsselung ohne die damit einhergehenden Leistungseinbußen bieten.

Der Z14 von IBM soll für noch mehr Sicherheit sorgen: Vollständige Verschlüsselung ohne Geschwindigkeitsverlust. So wird der neue Mainframe-Großrechner aus IBMs Z-Serie angepriesen, der ab September 2017 erhältlich sein wird. Auf ihm soll alles verschlüsselt werden, Anwendungen, Netzwerke und Cloud-Dienste, sogar APIs und natürlich Daten, auch auf externen Geräten. Die Rechenleistung des Mainframes sorgt dafür, dass ein Leistungsverlust bei der Entschlüsselung kaum bemerkbar ist.

Anzeige

Laut IBM soll die Hardware und Software in dem Z14 speziell an die Anforderungen moderner AES-256-Verschlüsselung angepasst worden sein. Die bislang weitgehend verwendeten x86-Rechner in Rechenzentren seien nur unzureichend für eine vollständige Verschlüsselung geeignet, weshalb nur ein Bruchteil der Daten in Cloud-Umgebungen oder Unternehmen kryptografisch gesichert werden, heißt es in einer Studie des Unternehmens. IBM spricht von einer Leistungssteigerung von 18 Prozent gegenüber x86-Systemen bei 5 Prozent Mehrkosten.

Die Entschlüsselung soll lediglich dann erfolgen, wenn sie etwa für eine Transaktion benötigt wird, nach Abschluss werden nur die dafür benötigten Daten sofort wieder verschlüsselt. Auch für einen möglichen Einbruch sorgt das System vor: Schlüssel werden dann verworfen und später wiederhergestellt, wenn die Sicherheit des Systems wieder gewährleistet ist. IBMs Z14 soll vor den zunehmenden großflächigen Datendiebstählen schützen. Zudem will das Unternehmen seine Großrechner an die ab 2018 greifenden EU-Richtlinien zur Datenschutzgrundverordnung anpassen. Der Z14 ist bereits in den USA nach FIPS Stufe 4 zertifiziert.

IBMs Ankündigung kommt wenige Wochen, nachdem Facebook entschieden hat, seine Whatsapp-Dienste aus IBMs Cloudinfrastruktur Softlayer bis Ende 2017 auf eigene Server umzuziehen.


eye home zur Startseite
Bonita.M 18. Jul 2017

Lies das Ausgangsposting. Es geht darum ob Facebook bei IBM Server auf Mainframes...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. KEB Automation KG, Barntrup
  3. gematik Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH, Berlin
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 1,49€
  3. 22,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Durch Wechsel zur Cloud die Unternehmens-IT dynamisieren
  2. Business Continuity für geschäftskritische Anwendungen
  3. Verbindung zwischen traditioneller IT und Private Cloud


  1. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  2. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

  3. Niantic

    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

  4. Essential Phone

    Rubins Smartphone soll "in den kommenden Wochen" erscheinen

  5. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  6. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  7. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  8. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  9. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  10. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

  1. Re: Für 100¤ hätte ich das Teil sofort bestellt

    HerrMannelig | 20:34

  2. Norwegen hat traditionell einen Energieüberschü...

    MarioWario | 20:33

  3. Re: Längster Tunnel der Welt:

    superdachs | 20:06

  4. Re: Cloud?

    mnementh | 19:53

  5. Re: Peinlich

    quadronom | 19:48


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel