Abo
  • Services:

Mainboard: Intel will ab 2020 nur noch UEFI statt Bios

Wer in den nächsten Jahren ein Mainboard oder ein Komplettsystem kauft, der wird mit UEFI vorliebnehmen müssen. Intel plant die Abschaffung des Compatibility Support Module (CSM), das klassische Bios gibt es im Consumer-Segment dann nicht mehr.

Artikel veröffentlicht am ,
Bis 2020 soll das Bios abgeschafft sein
Bis 2020 soll das Bios abgeschafft sein (Bild: Intel)

Der Chiphersteller Intel will ab 2020 in Geräten für Endkunden kein Bios (Basic Input Output System) mehr unterstützen, sondern nur noch das neuere UEFI (Unified Extensible Firmware Interface). Das geht aus einer Präsentation (PDF) hervor, die Intel Developer Evangelist Brian Richardson auf dem Fall 2017 UEFI Plugfest in Taiwan gehalten hat. Durch die Abschaffung des Bios fallen das bei vielen Mainboards derzeit noch verfügbare CSM (Compatibility Support Module) und die 16-Bit-Unterstützung weg. Mit UEFI Class 3+ sind Betriebssysteme wie Windows 7 (32 Bit) nicht mehr kompatibel.

Vermeintlich mehr Sicherheit

Stellenmarkt
  1. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte

Richardson führt als Grund für UEFI unter anderem eine höhere Sicherheit durch Secureboot an, da nur noch digital signierte Bootloader geladen werden können. Allerdings stellt das UEFI selbst ein Sicherheitsproblem dar, weil es nicht immun gegen schädlichen Code ist, was auch für die noch eine Ebene tiefer arbeitende Management Engine (ME) in Intel-Chipsätzen gilt. Hersteller wie Google wollen mit NERF (Non-Extensible Reduced Firmware) einige Laufzeit-Komponenten der ME entfernen und das UEFI weitestgehend durch freie Software ersetzen. Das sei sicherer und schneller.

Heutige Mainboards für Eigenbaurechner (DIY) laufen zumeist im UEFI-Modus, auch einige moderne Grafikkarten starten nur, wenn kein CSM aktiv ist. Das gilt umso mehr für Platinen in geschlossenen Geräten wie Notebooks oder Tablets, da hier Microsoft auf UEFI pocht. In CPU-Generationen gesprochen dürfte das klassische Bios wohl mit Tiger Lake nicht mehr vorhanden sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

gadthrawn 23. Nov 2017

Doppelte Verkabelung, doppeltes Netzwerk etc.pp. Und du hast keinerlei Chance das bei...

George99 21. Nov 2017

Die kommende Workstation Talos II wäre da interessant. Preislich allerdings für nur...

gadthrawn 21. Nov 2017

Das "roter Bildschirm" sollte dir zu denken geben. Signierte OS werden auch von Sticks...

gadthrawn 21. Nov 2017

Vor UEFI hattest du ein Wirrwarr verschiedener Hersteller, z.B Phoenix , AMi...

gadthrawn 21. Nov 2017

Gib den 80ern ihr Wissen zurück. 1. Bootdatenträger für Firmwareupdate ist bei den...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /