• IT-Karriere:
  • Services:

Mainboard: Biostar zeigt X570-Platine für AMDs Ryzen 3000(G)

Nach einem Teaser von MSI hat Biostar - wohl versehentlich - technische Details eines Racing GT8 genannten Mainboards veröffentlicht. Die Daten bestätigen PCIe Gen4 für den X570-Chipsatz und die Grafikkarte, zudem unterstützen die Ryzen 3000(G) schnelleren DDR4-Speicher.

Artikel veröffentlicht am ,
Platinen für AMD-Chips
Platinen für AMD-Chips (Bild: Biostar)

Biostar hat seinen Mainboard-Produktkatalog aktualisiert und somit vermutlich unbeabsichtigt der Ende Mai 2019 stattfindenden Komponentenmesse Computex vorausgegriffen: Das Dokument enthält auch das Racing GT8, eine Hauptplatine mit Sockel AM4 und X570-Chip. Der soll eigentlich erst in ein paar Wochen angekündigt werden, Hersteller wie MSI aber zeigten schon Teaser ihrer Boards. Neu am X570-Chip ist unter anderem PCIe Gen4.

Stellenmarkt
  1. LOG Hydraulik GmbH, Wörth an der Isar
  2. finanzen.de, Berlin

Platinen mit dem X570 sind abwärtskompatibel zu den Ryzen 1000 alias Summit Ridge sowie den Ryzen 2000 alias Pinnacle Ridge (CPU) und Raven Ridge (APU). Vor allem aber sind sie für die Ryzen 3000(G) alias Matisse (CPU) und die Picasso (APU) ausgelegt. Die Matisse sind AMDs kommende Prozessoren mit 7-nm-Chiplets für bis zu 16 Kerne mit Zen-2-Architektur, zudem gibt es einen I/O-Chip mit neuen Funktionen. Darunter fällt PCIe Gen4 für die Grafikkarte und eine x4-Anbindung für den X570-Chip.

Die bisherigen 400er-/300er-Modelle unterstützen nur PCIe Gen3, haben also bei gleicher Lane-Anzahl nur die halbe Bandbreite. Zumindest die Anbindung von Chipsatz zu Prozessor wird mit einem Matisse auf einer X570-Platine doppelt so schnell, was Vorteile bei der Nutzung mehrere NVMe-SSDs bringen dürfte. Grafikkarten mit PCIe Gen4 gibt es noch keine, da AMD die Funktion bei der Radeon VII (Test) nach bisheriger Aussage nicht freigeschaltet hat, sondern nur bei den Radeon Instinct. Der X570 hat offenbar 8+4+4 Lanes, bis zu 12 Sata-Ports und 12 USB-Anschlüsse.

In den technischen Daten von Biostars Racing GT8 findet sich der Hinweis, dass die Platine bis zu DDR4-4000 statt DDR-3200 bei RAM-Overclocking unterstützt. Die aktuellen Ryzen 2000 sind offiziell für DDR4-2933 ausgelegt, weshalb es naheliegt zu vermuten, dass die Ryzen 3000 alias Matisse womöglich für DDR4-3200 spezifiziert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Quantium40 15. Mai 2019

Nein. Für Server gibt es EPYC. Threadripper ist für den Desktop-Einsatz gedacht und...

Neuro-Chef 14. Mai 2019

Sowieso, aber falls es für AM4 nächstes Jahr oder so auch einen 600er Chipsatz geben...

prody0815 14. Mai 2019

Da kann man nur hoffen das ASMedia bald ihre Variante des x570 fertig haben. Die AMD...


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /