Mainboard: Asus und MSI stehen zu Ryzen 5000 auf X470/B450

Beide Hersteller versprechen Firmware-Updates für ältere AM4-Platinen, damit die neuen Ryzen-CPUs künftig unterstützt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
AM4-Platine für Ryzen 5000
AM4-Platine für Ryzen 5000 (Bild: AMD)

Asus und MSI haben als erste Partner erneut betont, dass Hauptplatinen mit dem Sockel AM4 und den älteren X470/B450-Chipsätzen in den nächsten Monaten kompatibel zu den Ryzen 5000 (Vermeer) gemacht werden. Derzeit laufen die CPUs nur auf Mainboards mit aktuellen X570/B550/A520-Chips.

Stellenmarkt
  1. Consultant (m/w/d) MES
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim an der Brenz
  2. Customer Support Representative* Deutsch
    Gameforge AG, Karlsruhe
Detailsuche

Die Vermeer-Prozessoren erfordern eine Firmware, welche die Agesa Combo-AM4 v2 1.0.8.x unterstützen. Diese ist bisher bei den allermeisten Platinen von Asrock, Asus, Biostar, Gigabyte und MSI bereits als Download verfügbar - Letztere sind auch schon bei Agesa Combo-AM4 v2 1.1.0.0 angekommen. MSI schreibt, dass im Januar 2021 erste Beta-Firmware für X470/B450-Platinen veröffentlicht werden soll, was dem entspricht, was AMD vorab angekündigt hatte.

Für noch ältere Bretter mit X370/B350-Chip hingegen sind bisher keine Anpassungen geplant, nach derzeitigem Stand werden die Ryzen-5000-Modelle also nicht unterstützt. Sollte AMD sich doch noch anders entscheiden, will MSI sich zu diesem Thema wieder äußern. Wichtig ist, dass bei der X470/B450-Generation nicht nur die Max-Versionen mit 32 MByte großem UEFI-Baustein Vermeer-Support aufweisen sollen, sondern auch die Non-Max-Versionen mit weniger Speicher.

  • Wir haben die Chipsatz-Unterstützung angepasst. (Bild: AMD, Montage: Golem.de)
Wir haben die Chipsatz-Unterstützung angepasst. (Bild: AMD, Montage: Golem.de)

Mit den Ryzen 5000 bringt AMD am 5. November 2020 die (ungeachtet des Namens) vierte Ryzen-CPU-Generation in den Handel. Die Prozessoren werden wieder im 7-nm-Verfahren gefertigt, nutzen aber die stark verbesserte Zen-3-Architektur. AMD verspricht durchschnittlich knapp 20 Prozent mehr Leistung pro Takt bei minimal gestiegenen Frequenzen, weshalb die Chips selbst in Spielen schneller sein sollen als alles, was Intel bis dato aufzubieten hat. Verglichen mit ihren Vorgängern sind die Ryzen 5000 allerdings 50 US-Dollar teurer als ihre jeweiligen Vorgänger-Pendants.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


x2k 19. Okt 2020

Man muss ja nicht gleich alles kaufen wenn es grade raus kommt.

quineloe 19. Okt 2020

heeey richtig geraten, sie spielt auf einem packard bell viseo 243d. Aber keine...

net42 19. Okt 2020

Vermutlich hat das Board keine 128 MByte Bios flash... Gigabyte B450 Boards haben meist...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /