Abo
  • Services:

Kein Mailversand: Spamhaus listet Web.de, GMX und 1&1

Spamhaus hat heute versehentlich die Mailserver von United Internet gelistet. Der Mailversand ist für einige Stunden nicht möglich gewesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kein Mailversand: Spamhaus listet Web.de, GMX und 1&1
(Bild: 1&1/ Sreenshoot: Golem.de)

Die E-Mail Server von United Internet, Web.de, GMX und 1&1 sind durch einen Fehler auf die Blacklist von The Spamhaus Project gekommen. Das hat das Unternehmen Golem.de bestätigt. Das Problem ist inzwischen gelöst.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Gmx-Sprecher Jörg Fries-Lammers sagte Golem.de: "Ich kann Entwarnung geben: Wir sind - wie auch andere große Provider - fälschlicherweise auf einer Blacklist bei Spamhaus gelandet. Das Problem ist mittlerweile behoben, wir wurden wieder heruntergenommen. "

Laut der Statusseite war der E-Mail-Versand über 1&1-E-Mail-Konten in der Zeit von 10:15 bis 12:47 nicht möglich. Zuvor hieß es: " Derzeit können bei einigen 1&1-Kunden Einschränkungen beim Versand von E-Mails auftreten."

Die Schweizer Organisation Spamhaus verwaltet schwarze Listen, in denen die IP-Adressen diverser Spam-Anbieter vermerkt werden. Die Empfängerserver markieren solche Absender als Spammer und weisen die E-Mails ab.

Vincent Hanna, ein Sprecher von The Spamhaus Project, sagte Golem.de: "Dies ist wegen eines Fehlers bei uns passiert. Das Problem wurde einige Stunden danach gelöst."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Baron Münchhausen. 25. Aug 2014

!

Seppl4711 18. Aug 2014

ich bezahle dafür und erwarte einen ordentlichen Service. Was mit den Freeaccounts ist...

Seppl4711 17. Aug 2014

danke für den Link. Gerade mal eine Mail an GMX geschrieben. Wenn sich daran nix ändert...

Nasenbaer 17. Aug 2014

Mag bei den meistens funktionieren - bei mir leider nicht. Ich habe meinen eigenen Mail...

Youssarian 17. Aug 2014

Seit anderthalb Jahren. Lies mal meinen Artikel dazu in einem anderen Thread...


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /