Abo
  • IT-Karriere:

E-Mail-Dienst: Besseres Aufräumen in Outlook.com

Microsoft kündigt Verbesserungen seines E-Mail-Dienstes Outlook.com an. In den kommenden Wochen sollen Funktionen wie Aufräumen und die Suche überarbeitet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Outlook.com unterstützt IMAP.
Outlook.com unterstützt IMAP. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

In ein paar US-Blogs und Facebook-Gruppen hat sich die skurrile Minitradition der "National Clean Out Your Inbox Week" (Räum dein Postfach auf) etabliert. Ab dem 20. Januar findet diese Aktion bereits zum siebten Mal statt. Microsoft nimmt das zum Anlass, in seinem Blog ein paar Neuerungen in seinem E-Mail-Dienst Outlook.com vorzustellen, die in den kommenden Wochen nach und nach in die Weboberfläche eingebaut werden sollen.

Stellenmarkt
  1. MACH AG, Berlin, Lübeck
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Dabei geht es auch um die "Aufräumen"-Funktion, die bereits jetzt recht mächtig ist. Künftig soll das manuelle oder auf Wunsch automatische Löschen und Verschieben von neuen E-Mails noch einfacher sein und schlicht weniger Klicks erfordern.

Auch die Suche wird überarbeitet. So will Microsoft künftig eine Handvoll gängiger Kriterien vorgeben, nach denen der Nutzer sein Postfach durchforsten kann, etwa eine Suche nach "Name und hatte einen Anhang".

Sogar die Tastatureingaben überarbeitet das Team. Wer Outlook.com künftig startet, soll dabei nur noch die Pfeil-Nach-Unten-Taste und dann Enter drücken müssen, um sofort die erste Mail zu markieren und sie mit Enter zu öffnen oder mit Entfernen zu löschen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  2. 199€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  4. 179€ (Bestpreis - nach 40€ Direktabzug)

Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /