Abo
  • Services:
Anzeige
Mail Pilot für Mac OS X
Mail Pilot für Mac OS X (Bild: Mindsense)

Fazit und Verfügbarkeit von Mail Pilot

Anzeige

Das E-Mail-Programm ist im Mac App Store für derzeit rund 9 Euro zu haben. Eine Testversion gibt es nicht. Im App Store für iOS-Geräte gibt es den Mail Pilot ebenfalls, die Entwickler rücken allerdings vor allem die kommende Version 2 in den Vordergrund. Erst diese basiert auf derselben Entwicklungsbasis, der auch die Mac-Version zugrunde liegt.

Fazit

Der Ansatz von Mail Pilot ist sehr interessant. Wer sich komplett umstellt, kann dieses Konzept auch effektiv nutzen, muss dann allerdings alles vergessen, was er über IMAP weiß. Denn Mail Pilot ist kein IMAP-Client, auch wenn es das Protokoll verwendet. Der Gedanke hinter dem Protokoll wird nicht nur nicht umgesetzt, er arbeitet auch gegen das Prinzip von Mail Pilot.

Wer sich auf Mail Pilot einlässt, sollte am besten neu anfangen. Komplexe Mailboxen sind nichts für eine Umstellung, die zu viel Zeit kostet, verwirrt und für unnötigen Stress sorgt. Zudem haben wir den Eindruck, dass Mail Pilot vor allem für private Kommunikation ideal ist. Wer ohnehin nur in der Inbox lebt, wird sich schnell mit den neuen Funktionen vertraut machen können und einen Mehrwert entdecken.

Alle anderen sollten tunlichst die Finger von diesem E-Mail-Programm lassen. Der notwendige Umbau, um eine aufwendig verwaltete IMAP-Box für den Mail Pilot lauffähig zu machen, ist viel zu schwierig. Zudem muss der Nutzer wegen der unbrauchbaren IMAP-Unterstützung einen anderen Client für die Vorbereitung des Umzugs verwenden und auf serverbasierte Filterregeln verzichten.

 Mail-Pilot-Bedienung beschränkt sich auf das Nötigste

eye home zur Startseite
Missingno. 29. Jan 2014

Wo ist denn der Unterschied, ob jetzt POP3 oder IMAP auf dem eigenen oder fremden Mail...

Kampf Katze 23. Jan 2014

Bin auch AirMail Nutzer geworden, seit Apple unter Mac OS X 10.9 dafür gesorgt hat das...

J.K. 23. Jan 2014

Nach dem review hier hab ich mir die App mal selber angeschaut. Ich finds super! Mir...

Dino13 23. Jan 2014

Naja ganz so unfair ist es nicht. Wenn ich den Artikel lese und danach das Positive mit...

Agrajag 23. Jan 2014

MailMate ist auch einen Blick wert. Vor allem wegen der sehr guten intelligenten Ordner...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Ratbacher GmbH, Raum Darmstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Platooning

    Daimler fährt in den USA mit Lkw im autonomen Konvoi

  2. Suchmaschine

    Apple stellt Siri auf Google um

  3. Gruppenchat

    Skype for Business wird durch Microsoft Teams ersetzt

  4. Teardown

    iFixit findet größeren Akku in Apple Watch Series 3

  5. Coffee Lake

    Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  6. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  7. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  8. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  9. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  10. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

  1. Re: Habe ich mir schon lange gedacht.

    Bautz | 09:08

  2. Re: Fehler?

    dynAdZ | 09:06

  3. Re: Wenn es mit der Suchfunktion so gut wie bei...

    Bautz | 09:06

  4. Re: Echtzeit im Berufsleben

    ad (Golem.de) | 09:05

  5. Re: Gesicht oder Fingerabdruck, jetzt nicht im ernst?

    Bautz | 09:05


  1. 09:11

  2. 08:57

  3. 07:51

  4. 07:23

  5. 07:08

  6. 19:40

  7. 19:00

  8. 17:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel