Abo
  • Services:
Anzeige
MagSpoof täuscht Kreditkarten vor.
MagSpoof täuscht Kreditkarten vor. (Bild: Samy Kamker)

MagSpoof: Hacker kopiert eigene Kreditkarte mit Hardware-Hack

MagSpoof täuscht Kreditkarten vor.
MagSpoof täuscht Kreditkarten vor. (Bild: Samy Kamker)

Wer schon immer mal seine eigene Kreditkarte kopieren wollte, kann jetzt aktiv werden. Das Tool MagSpoof ermöglicht es, Lesegeräten eine Kreditkarte vorzutäuschen.

Anzeige

Der Hacker Samy Kamkar hat mit Hilfe eines Arduinos nach eigenen Angaben ein Gerät gebaut, mit dem er die Daten seiner eigenen Kreditkarte gegenüber einem Lesegerät emulieren kann. Mit dem Tool MagSpoof sei es ihm gelungen, herkömmliche Lesegeräte zu überlisten und mit der kopierten Kreditkarte zu bezahlen.

MagSpoof besteht aus einem Atmel-Attiny85-Microcontroller, einer L293D-H-Bridge mit Kupferlackdraht als Elektromagnet sowie einigen weiteren Komponenten. Das Gerät simuliert das Magnetfeld der Kredit- oder EC-Karte. Ein Magnetstreifen unterstützt die Kodierung von Daten auf drei Ebenen (Tracks). EC- und Kreditkarten nutzen nur zwei dieser Ebenen. Kamkar simulierte mit dem Elektromagneten zunächst die Daten der ersten und dann die der zweiten Ebene. Die Daten der zweiten Ebene werden rückwärts abgespielt, um das Zurückziehen der Karte im Lesegerät zu simulieren. Ist der verwendete Elektromagnet stark genug, kann MagSpoof auch aus kurzer Distanz eingesetzt werden - es sei nicht erforderlich, das Gerät so dünn zu bauen, dass es in das Lesegerät eingeführt werden könne, schreibt Kamkar.

Es gibt bereits kommerzielle Angebote, die es ermöglichen, verschiedene Karten mit Magnetstreifen in nur einer Karte zusammenzufassen - etwa die des Anbieters Coin. Kamkar ist nach eigenen Angaben selbst Kunde dieses Unternehmens. Allerdings funktioniere seine Coin-Karte nur in rund 50 Prozent der Fälle schreibt Kamkar - vermutlich, weil das erzeugte Magnetfeld nicht stark genug ist.

Den Magnetstreifen sichtbar machen

Kamkar beschreibt in dem Blogpost auch, wie es ihm gelang, die Daten von dem Magnetstreifen seiner Karte auszulesen. Dazu tauchte er die Karte in einen Beutel Eisenoxid. Die Eisenpartikel ordneten sich dann auf dem Magnetstreifen an - und ermöglichten eine Aufschlüsselung der gespeicherten Informationen im Binärcode. Dazu zählen neben der Nummer der Karte das Ablaufdatum, der Sicherheitscode (CVV, CVC, CSC, CAC, je nach Land und Kartentyp), der Name, ein Servicecode sowie verschiedene weitere Informationen wie der Pin-Verification-Key-Indicator.

Der Servicecode enthält verschiedene Angaben, die Rahmenbedingungen für den Einsatz der Karte setzen. Mit Hilfe des Codes kann festgelegt werden, ob die Karte im Ausland benutzt werden darf, ob eine Pin zwingend vorgeschrieben ist, ob die Karte nur am Geldautomaten oder aber nur für den Erwerb von Waren eingesetzt werden kann. Nach Angaben von Kamkar ist es jedoch möglich, die Vorschrift für das Chip-Pin-Verfahren auf dem Magnetstreifen zu deaktivieren und diese Sicherheitsmaßnahme so zu umgehen. Das dürfte in Deutschland und anderen europäischen Ländern jedoch nicht funktionieren - weil das Chip-Pin-Verfahren hier nicht optional, sondern verpflichtend vorgeschrieben ist.

Kamkar betont, dass das Gerät nicht geeignet sei, um Kreditkarten nur anhand der Nummer, des Sicherheitscodes und des Ablaufdatums "nachzubauen". Selbstverständlich dürften auch nur Karten emuliert werden, die der Nutzer rechtmäßig im Besitz hat. Außerdem sei es ihm gelungen, mit einem Algorithmus die neue Kreditkartennummer von Amex-Karten zu berechnen, wenn diese von der Bank ausgetauscht werden. Das Gerät kann laut Kamkar mit Arduino-kompatibler Hardware nachgebaut werden.


eye home zur Startseite
Emulex 27. Nov 2015

Je unsicherer die Technik, desto feiner ist man als Kunde ausm Schneider wenn irgendwas...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Isar Kliniken GmbH, München
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn
  3. Bank-Verlag GmbH, Köln
  4. OSRAM GmbH, Augsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 47,99€
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 02:04

  2. Re: Technische Details

    Gandalf2210 | 01:24

  3. Re: Bei einer Neuinstallation...

    Teebecher | 01:22

  4. Re: Kleine Onlineshops: Zu teuer, schlechter...

    User_x | 00:52

  5. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Niaxa | 00:49


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel