Abo
  • Services:
Anzeige
Apple-Kopfhörer spielt per Funk und Kabel.
Apple-Kopfhörer spielt per Funk und Kabel. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Magsafe-Kopfhörer: Kabel ab und die Musik spielt trotzdem weiter

Apple-Kopfhörer spielt per Funk und Kabel.
Apple-Kopfhörer spielt per Funk und Kabel. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Bei Zug am Kabel rutschen In-Ear-Kopfhörer oft aus den Ohren. Wie wäre es, wenn sich stattdessen das Kabel vom Musikspieler trennt, der Kopfhörer im Ohr bleibt und die Musik weiterläuft? Apple hat dafür ein Patent angemeldet.

Ein Kopfhörer, der sich bei Belastung wie Apples Magsafe-Stromanschluss einfach vom iPhone oder iPad trennt und dann sofort auf schnurlosen Betrieb umschaltet, ist Gegenstand einer Patentanmeldung von Apple in den USA.

Anzeige
  • Apple-Patentanmeldung 20121004 (Bild: US-Patent- und Markenamt/Apple)
  • Apple-Patentanmeldung 20121004 (Bild: US-Patent- und Markenamt/Apple)
  • Apple-Patentanmeldung 20121004 (Bild: US-Patent- und Markenamt/Apple)
Apple-Patentanmeldung 20121004 (Bild: US-Patent- und Markenamt/Apple)

Die Patentschrift offenbart, dass Apple darüber nachdenkt, einen Hybridkopfhörer zu entwickeln, der sowohl über Bluetooth oder eine andere Funkverbindung als auch über eine Kabelverbindung arbeitet. Zwischen beiden Übertragungswegen kann er bei Bedarf blitzschnell umschalten, um die Musikwiedergabe nicht zu unterbrechen.

Kabelkopfhörer spielt beim Rausreißen per Funk weiter

Ein einfacher Clip oder ein Magnet hält die beiden Teile zusammen, ganz wie Apples Magsafe-Stromanschluss für die Macbooks. Die Verbindung lässt sich mit wenig Kraft trennen, wenn sich der Benutzer im Kabel verfängt oder daran zieht. So sollen weder das Kabel, der Kopfhörer noch die Ohren des Anwenders unter dem Zug leiden. Ziel ist, dass die Kopfhörer in den Ohren bleiben und die Musik weiterspielt.

Nachdem der Kopfhörer vom angeschlossenen Gerät physisch getrennt wird, werde eine drahtlose Funkverbindung mit dem Abspielgerät aufgebaut. Das könne zum Beispiel per Bluetooth erfolgen, schreibt Apple in der Patentanmeldung. Der Normalbetrieb erfolgt stromsparend per Kabel.

Eine Patentanmeldung oder Zuteilung heißt natürlich nicht, dass sich daraus auch konkrete Produkte ergeben. Sie zeigen aber durchaus, in welche Richtung ein Unternehmen denkt: Vor kurzem bekam Apple in den USA für eine Funklösung ein Patent erteilt, bei dem iPods, iPhones und iPads schnurlos mit dem Zubehör Kontakt aufnehmen können.

Der Patentantrag für den Magsafe-Funkkopfhörer wurde Ende März 2011 eingereicht und erst jetzt veröffentlicht.


eye home zur Startseite
Rubbelbubbel 03. Jun 2015

+2! X'D wie geiiil doooooooooooooooorrrrrrrgggggg schön mit hall bei 120db

Luke321 09. Okt 2012

Nein das waren nicht die Geräte... Die Wärmeabfuhr im neuen Macbook dürfte so ziemlich...

Sheldor 08. Okt 2012

Bei Minority Report haben sie die Bang und Olufsen A8 Kopfhörer genommen und das Kabel...

rolitheone 07. Okt 2012

Die Absicht war sowieso klar ;) Naja, wie's aussieht habe ich das also richtig...

F4yt 07. Okt 2012

Dann müssen einige FujiSiemens (ja, da hießen die noch so), sehr billig gewesen sein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  3. über Duerenhoff GmbH, Stuttgart
  4. MAC Mode GmbH & Co. KGaA, Regensburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299€, iPhone 8 64 GB 799€, Game of Thrones, Konsolen)
  3. (heute u. a. Gaming-Artikel von Lioncast und Blu-ray-Angebote)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Mal wieder typisch oberflächlich Anti-Telekom

    Faksimile | 15:53

  2. Re: Mehr Akku-elektrisch als Solarzug

    Ach | 15:50

  3. Re: Das doofe dabei ist...

    attitudinized | 15:49

  4. Re: Und wieviele der "brauch ich nicht" Antworter...

    most | 15:49

  5. Re: Verfassungsfeind Nummer Eins.

    WalterWhite | 15:49


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel