Abo
  • Services:
Anzeige
Magnus EN1070/EN1060
Magnus EN1070/EN1060 (Bild: Zotac)

Magnus EN1070/EN1060: Zotac stellt besonders kleine Mini-PCs für VR-Gaming vor

Magnus EN1070/EN1060
Magnus EN1070/EN1060 (Bild: Zotac)

Ein sparsamer Prozessor und Pascal-Grafikeinheiten in einem kompakten Gehäuse: Zotacs neue Zboxen verfügen über viel Leistung auf wenig Raum. Abseits von VR-Gaming eignen sich die Mini-PCs dank vieler Anschlüsse auch für andere Einsatzgebiete.

Zotac hat die Magnus EN1070 und die Magnus EN1060 vorgestellt. Beide Zboxen sind Mini-PCs, die aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit vor allem Spieler ansprechen sollen. Das untermauert der Hersteller, indem er die beiden Magnus-Systeme als die kompaktesten am Markt anpreist, die für VR-Gaming geeignet seien. Sie messen 210 x 203 x 62 mm.

Anzeige

Wie es der Name bereits andeutet, stecken in den zwei Rechnern Nvidias neue Grafikeinheiten vom Typ Geforce GTX 1070 und Geforce GTX 1060. Zotac verwendet allerdings nicht die Desktop-Ableger, sondern die von der Leistung her nahezu identischen Notebook-Varianten. Bereits die Geforce GTX 1060 liegt in etwa auf dem Niveau einer Geforce GTX 980 und ergo klar oberhalb einer Geforce GTX 970, die als Minimum für Virtual Reality gilt.

  • Kühlung der Magnus EN1070/EN1060 (Bild: Zotac)
  • Magnus EN1070/EN1060 (Bild: Zotac)
  • Magnus EN1070/EN1060 (Bild: Zotac)
  • Magnus EN1070/EN1060 (Bild: Zotac)
  • Magnus EN1070/EN1060 (Bild: Zotac)
  • Magnus EN1070/EN1060 (Bild: Zotac)
  • Magnus EN1070/EN1060 (Bild: Zotac)
  • Magnus EN1070/EN1060 (Bild: Zotac)
  • Magnus EN1070/EN1060 (Bild: Zotac)
  • Magnus EN1070/EN1060 (Bild: Zotac)
Kühlung der Magnus EN1070/EN1060 (Bild: Zotac)

Mit in den Systemen steckt Intels Core i5-6400T, ein Skylake-Prozessor mit vier Kernen, dessen thermisches Budget mit 35 Watt ziemlich gering ausfällt. Durch den Test von Zotacs Steam Machine wissen wir aber, dass der Chip mit bis zu 2,8 GHz für aktuelle Spiele mehr als genügend Bilder pro Sekunde liefert. Da es sich bei den zwei Magnus um Baresbones handelt, müssen Käufer sich selbst um den Arbeitsspeicher und HDDs/SSDs kümmern und beides einbauen.

Der Barebone muss erst noch bestückt werden

Die Zboxen verfügen über zwei SO-DIMM-Bänke für DDR4-RAM, was derzeit bis zu 32 GByte bedeutet. Der 2,5-Zoll-Schacht ist per Sata-6-GBit/s-Interface angebunden und kann für eine Festplatte verwendet werden, hinzu kommt ein M.2-Steckplatz mit PCIe-3.0-x4-Schnittstelle für schnelle SSDs. Ein ac-WLAN-Bluetooth-4.0-Kärtchen ist bereits vorhanden.

Als Anschlüsse gibt es zwei Displayports 1.3, zwei HDMI-2.0-Ausgänge, je einen USB-3.1-Port in Type-A- und einen in Type-C-Ausführung, je zwei USB-2.0- und zwei 3.0-Ports, Dual-Gigabit-Ethernet sowie einen SD-Kartenleser.

Die Magnus EN1060 kostet als Barebone 960 Euro, die EN1070 verkauft Zotac für 1.280 Euro. Beide sollen im September 2016 erhältlich sein.


eye home zur Startseite
floewe 03. Sep 2016

Sehr richtig. Außerdem haben die Schreihälse ein paar Kleinigkeiten vergessen: - Will...

IScream 02. Sep 2016

Ahja klar... Hätte es TB gehabt, hättest du dir sicher was anderes gewünscht.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  2. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  3. BSH Hausgeräte GmbH, München
  4. BASF SE, Ludwigshafen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€ + 5,99€ Versand
  2. bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  1. Re: Bitte endlich mehr 10Gbit ports am Mainboard

    honna1612 | 22:04

  2. Re: An alle Schreihälse die meinen gucken reicht

    Mingfu | 21:51

  3. Re: Wozu etwas lesen, um das man eh nicht...

    itza | 21:47

  4. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    david_rieger | 21:46

  5. Re: Es wäre einfacher Logos von Zeitungen zu zeigen

    Der Rechthaber | 21:45


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel