Abo
  • Services:

Magnetschwebetechnik: Hyperloop One testet erstmals Kapsel

Das US-Unternehmen Hyperloop One hat weitere Tests in seiner luftleeren Röhre bei Las Vegas durchgeführt. Erstmals kam dabei auch der Prototyp einer Hyperloop-Kapsel zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,
Kapsel XP-1 von Hyperloop One: Alle Komponenten des Systems wurden getestet.
Kapsel XP-1 von Hyperloop One: Alle Komponenten des Systems wurden getestet. (Bild: Hyperloop One)

Test in der Wüste: Das US-Unternehmen Hyperloop One hat die zweite Testphase in seiner Röhre im US-Bundesstaat Nevada beendet. Erstmals hat das Unternehmen auch eine Kapsel durch die Röhre gejagt.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Zunächst hat Hyperloop One einen neuen Geschwindigkeitsrekord mit dem Schlitten aufgestellt: Er beschleunigte bis auf 310 Kilometer pro Stunde und schaffte fast die gesamte Länge der 500 Meter lange Röhre. Bei der ersten Testserie hatte er nur etwa über 100 Kilometer pro Stunde erreicht und nur knapp 100 Meter zurückgelegt. Mit dem Schlitten wurde im vergangenen Jahr gezeigt, dass die Antriebstechnik funktioniert.

Hyperloop One testet Kapsel

Zu der Testreihe gehörten auch Fahrten mit XP-1. Das ist der Prototyp eines Hyperloop-Pods, einer Kapsel, wie sie später einmal Personen und Güter durch die Vakuum-Röhre transportieren soll. Die Kapsel beschleunigte über eine Distanz von 300 Metern. Dabei sei sie mittels Magnetschwebetechnik von der Schiene abgehoben, berichtet Hyperloop One.

Hyperloop ist ein Transportmittel, dessen Konzept von SpaceX-Chef Elon Musk stammt. Der Hyperloop bewegt sich in einer weitgehend luftleeren Röhre und nutzt Magnetschwebetechnik. Weil Luftwiderstand und Reibung stark reduziert sind, soll der Hyperloop eine Geschwindigkeit von 1.200 Kilometern in der Stunde erreichen.

Hyperloop One testet Kapsel

In der zweite Testphase hat das Unternehmen alle Komponenten seines Systems geprüft. Dazu gehörten unter anderem das Vakuumsystem - der Luftdruck in der Röhre entsprach laut Hyperloop One dem in etwa 61 Kilometern Höhe -, der elektrische Antrieb, die Magnetschwebetechnik und die Steuerung.

  • Überblick über die Hyperloop-Kapsel. (Grafik: Hyperloop One)
  • Ab in die Röhre: Den Prototypen der Kapsel hat Hyperloop One erstmals getestet. (Foto: Hyperloop One)
  • Die Kapsel legte nicht die gesamte Distanz durch die Röhre zurück. (Foto: Hyperloop One)
  • Aber sie kam ins Schweben. (Foto: Hyperloop One)
  • Die Technologie funktioniere, sagte Hyperloop-One-Chef Rob Lloyd. (Foto: Hyperloop One)
Überblick über die Hyperloop-Kapsel. (Grafik: Hyperloop One)

"Wir haben gezeigt, dass unsere Technologie funktioniert", sagte Hyperloop-One-Chef Rob Lloyd. Das Unternehmen werde jetzt mit Kunden und Regierungen auf der ganzen Welt über den Einsatz der Hyperloop-Technologie verhandeln.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

muhQ 04. Aug 2017

Zwischen 2 bar Außendruck mit 1 bar Innendruck und 1 bar Außendruck mit 0 bar Innendruck...

FreiGeistler 04. Aug 2017

Elektrisch betriebener Kompressor im Fahrzeug. Aber, ich meine die Idee ist von Elon...

confuso 04. Aug 2017

In der Kapsel gibt es ja Luft. Und wenn die Röhre mit Luft geflutet wird, gibt es da ja...

Dwalinn 04. Aug 2017

Ich erinnere mich da an Top Gear, nach 30 min ist der Reifen hin... das ist aber nicht...

Subsessor 04. Aug 2017

Da hast du halt einfach mal aus Unwissenheit eine (Gas)Turbine mit einem elektrisch...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

    •  /