• IT-Karriere:
  • Services:

Magnetschwebetechnik: Hyperloop One stellt Geschwindigkeitsrekord auf

Neuer Chef, neuer Rekord: Virgin Hyperloop One hat in seiner Röhre in Nevada die bisher höchste Geschwindigkeit für einen Hyperloop erreicht. Zudem übernimmt Richard Branson die Leitung des Unternehmens.

Artikel veröffentlicht am ,
Kapsel XP-1 von Hyperloop One: Teströhre in der Wüste von Nevada
Kapsel XP-1 von Hyperloop One: Teströhre in der Wüste von Nevada (Bild: Hyperloop One)

Ein Rekord in der Röhre: Die Kapsel von Virgin Hyperloop One hat erstmals eine Geschwindigkeit von knapp 387 Kilometern pro Stunde erreicht. Das Unternehmen testet sein Hyperloop-System seit August in einer Röhre im US-Bundesstaat Nevada.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. SySS GmbH, Tübingen

Hyperloop ist ein Transportmittel, dessen Konzept von SpaceX-Chef Elon Musk stammt. Der Hyperloop bewegt sich in einer weitgehend luftleeren Röhre und nutzt Magnetschwebetechnik. Weil Luftwiderstand und Reibung stark reduziert sind, soll er eine Geschwindigkeit von 1.200 Kilometern in der Stunde erreichen.

Mehrere Unternehmen hyperloopen

Mehrere Unternehmen beschäftigen sich mit der Umsetzung von Musks Idee. Virgin Hyperloop One ist am weitesten: Das Unternehmen hat bei Las Vegas eine Vakuumröhre gebaut, den Devloop, und testet dort das System. Musks Unternehmen SpaceX hat eine Röhre in verkleinertem Maßstab gebaut für einen Wettbewerb. Dort erreichte die Kapsel des Teams der Technischen Universität München im Sommer eine Geschwindigkeit von 324 Kilometern pro Stunde.

Das Unternehmen heißt seit Kurzem Virgin Hyperloop One, seit sich die Virgin Group daran beteiligt. Deren Gründer und Chef Richard Branson ist Mitglied im Verwaltungsrat von Virgin Hyperloop One und übernimmt zudem dessen Leitung. Hyperloop-One-Chef Shervin Pishevar ist aktuell nicht im Unternehmen tätig, nachdem ihm mehrere Frauen sexuelle Belästigung vorgeworfen haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 11,99€
  2. 2,62€
  3. 4,32€
  4. 3,99€

M.P. 21. Dez 2017

Nach den Todesfällen bei Testflügen arbeitet man wahrscheinlich mit etwas weniger...

teenriot* 21. Dez 2017

Was jubelt Golem dir denn unter? Man würde ja meinen, dass der mündige Kunde einen...

ArcherV 20. Dez 2017

Es ist nun wirklich kein Akt eins bis zwei Quellen zu nennen wenn man schon die Zeit hat...

teenriot* 20. Dez 2017

Du laberst einen Müll. Studienabbrecher zu sein sagt überhaupt nichts aus, Beweise gibt...

Sharra 20. Dez 2017

Ja, wie lange vor dem Boarding musst du am Flughafen sein? Wie lange wartest du dann am...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

    •  /