Abo
  • Services:
Anzeige
Arrivos Hyperloop-Pod: geringere Technik- und Investitionsrisiken, niedrigere Sicherheitsanforderungen
Arrivos Hyperloop-Pod: geringere Technik- und Investitionsrisiken, niedrigere Sicherheitsanforderungen (Bild: Arrivo)

Magnetschwebebahn: Arrivo plant Nahverkehrs-Hyperloop ohne Vakuumröhre

Arrivos Hyperloop-Pod: geringere Technik- und Investitionsrisiken, niedrigere Sicherheitsanforderungen
Arrivos Hyperloop-Pod: geringere Technik- und Investitionsrisiken, niedrigere Sicherheitsanforderungen (Bild: Arrivo)

Man nehme Elon Musks Konzepte vom Hyperloop und der Auto-U-Bahn, lasse die aufwendigsten Elemente weg - und heraus kommt ein Magnetschwebetransportmittel, das sich relativ einfach umsetzen lässt. Das US-Unternehmen Arrivo will das im US-Bundesstaat Colorado demonstrieren.

Ein Hyperloop ohne Vakuum: Das US-Unternehmen Arrivo will ein Transportsystem mit Magnetschwebetechnik bauen. Es ähnelt dem Hyperloop, hat aber keine Vakuumröhre. Ein erstes Projekt ist in Arbeit.

Anzeige

Arrivo will eine Magnetschwebetrasse entlang eines Highways in Denver im US-Bundesstaat Colorado bauen. Darauf sollen Pods Menschen, Autos und Güter befördern. Arrivo hat eine entsprechende Vereinbarung mit dem Verkehrsministerium von Colorado getroffen. Die Bauarbeiten sollen 2019 beginnen, 2021 soll das System einsatzbereit sein.

Ein Pod bringt den Fahrgast nach Hause

"Wir haben unsere eigene Interpretation von Hyperloop", sagte Kurt Sauer, einer der Gründer von Arrivo, Anfang des Jahres im Gespräch mit Golem.de. Das Unternehmen wolle sich auf kürzere Strecken sowie auf die erste und die letzte Meile konzentrieren: So soll eine Personenkapsel den Fahrgast sogar bis vor die Haustür bringen können. Die Autos sollen auf die Pods fahren und sich dann zum Ziel bringen lassen, was den Verkehr auf der Straße entlastet.

Die Trasse soll zwar eine Überdachung bekommen. Darin wird aber kein Unterdruck herrschen. Sie soll lediglich den Einfluss des Windes auf die Pods verringern. Die Pods sollen mit einer Geschwindigkeit von rund 320 Kilometern pro Stunde unterwegs sein. Der Hyperloop soll in einer Vakuumröhre wegen des fehlenden Luftwiderstands Geschwindigkeiten von 1.200 km/h erreichen. Dass die Arrivo-Pods langsamer und nicht in einer druckreduzierten Umgebung verkehren sollen, reduziere "die Technik- und Investitionsrisiken", sagte Sauer. Auch die Sicherheitsanforderungen seien dann weniger hoch.

Musk plant eine U-Bahn für Autos

Die Idee mit dem Transportschlitten für das Auto hatte auch schon ein anderer: Elon Musk, der auch den Hyperloop erfunden hat. Er will ebenfalls Autos auf Transportwagen bewegen. Allerdings plant er dafür ein Tunnelnetz, was den Aufwand deutlich größer macht als die von Arrivo erdachte Lösung.

Die Gründer von Arrivo sind vier ehemalige Mitarbeiter des Unternehmens Hyperloop One, das sich mit der Umsetzung von Musks Hyperloop-Konzept befasst. Hyperloop One selbst erstellt derzeit eine Machbarkeitsstudie über eine Hyperloop-Trasse in Colorado.


eye home zur Startseite
Dwalinn 16. Nov 2017

Okay ich glaube ich sehe schon wo das hinführt -_- lol erstmal das ding überhaupt bauen...

Themenstart

cruse 16. Nov 2017

Wasserstoff ? Dein Ernst ?

Themenstart

|=H 15. Nov 2017

Da die Dinger vollautomatisch arbeiten werden ist es kein Problem dort mal eben eine...

Themenstart

chefin 15. Nov 2017

naja...und man muss bedenken, das die durchfahrenden Fahrzeuge 300kmh schnell sind...

Themenstart

Dwalinn 15. Nov 2017

200¤ sind auch gar nicht so teuer, je nach Auto spart man ja schon 100¤ Spritgeld, Und...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Wolfsburg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. FUCHS PETROLUB SE, Mannheim
  4. Capio Deutsche Klinik GmbH, Fulda


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. 499,99€
  3. (-28%) 42,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Re: Einfach legalisieren

    gaym0r | 23:37

  2. 999$ = 1150¤?

    pizuzz | 23:36

  3. Re: Staatsgelder verpulfert

    Freiheit statt... | 23:33

  4. Re: Pay2Win müsste überarbeitet werden..

    ZuWortMelder | 23:32

  5. Re: Tja, sind halt alles Sozialpädagogen...

    specialsymbol | 23:32


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel