Magnetrücken: Mophie macht fast alle iPhones Magsafe-kompatibel

Zubehörhersteller Mophie hat für zahlreiche iPhone-Modelle einen Adapter vorgestellt. So können alte iPhones mit Magsafe-Zubehör benutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Magsafe-Adaptersystem
Magsafe-Adaptersystem (Bild: Mophie)

Mophie hat ein Magsafe-Adaptersystem für alte iPhones sowie für Android-Geräte vorgestellt. Die Magnethalterung Magsafe funktioniert eigentlich nur mit den iPhone-12-Modellen, doch die Hülle beinhaltet einen ringförmigen Magnet-Aufkleber, der die Benutzung des praktischen Zubehörs für das Magsafe-System auch bei älteren Smartphones erlaubt. Der Adapter kostet rund 20 US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Dev-Ops Engineer Website (f/m/d)
    Beiersdorf AG, Hamburg
  2. Junior IT-Berater (m/w/d) Personaleinsatzplanung inhouse
    Helios IT Service GmbH, deutschlandweit
Detailsuche

Darüber hinaus hat Mophie zahlreiche Magsafe-Geräte vorgestellt, wie mehrere Ständer, einen Akku, der das Smartphone auflädt oder eine Halterung für die Lüftungsschlitze des Autos.

Interessant ist der Snap+ Powerstation Stand, der neben einem Akku mit 10.000 mAh Kapazität auch einen USB-C-Anschluss besitzt und dank eines Stativgewindeanschlusses auch für Filmarbeiten genutzt werden kann, bei denen der Smartphone-Akku Unterstützung durch die Powerbank erhält.

Einen großen Nachteil gibt es jedoch: Die älteren iPhones können, wenn überhaupt, nur mit 7,5 Watt induktiv geladen werden, nur die Modelle ab iPhone 12 können mit 15 Watt geladen werden. Mophie hat seine Geräte in Plus-Versionen mit bis zu 15 Watt Ladeleistung und solche ohne Plus kategorisiert, die nur mit 7,5 Watt laden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Fall Anne-Elisabeth Hagen
Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion

Der Fall der verschwundenen norwegischen Millionärsgattin Anne-Elisabeth Hagen ist auch ein Krimi um Kryptowährungen und Anonymisierungsdienste.
Von Elke Wittich und Boris Mayer

Der Fall Anne-Elisabeth Hagen: Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion
Artikel
  1. Beats Studio Buds: ANC-Hörstöpsel mit Airpods-Pro-Technik kosten 150 Euro
    Beats Studio Buds
    ANC-Hörstöpsel mit Airpods-Pro-Technik kosten 150 Euro

    Die Studio Buds von Beats bieten einige Funktionen der Airpods Pro, kosten aber weniger und unterstützen Android.

  2. Mobiles Betriebssystem: iOS 15 reserviert einige Funktionen für neue iPhones
    Mobiles Betriebssystem
    iOS 15 reserviert einige Funktionen für neue iPhones

    iOS 15 unterstützt zwar noch sechs Jahre alte iPhones, doch erst ab dem iPhone XS kommen Nutzer in den Genuss aller neuen Funktionen.

  3. Laden automatisiert: Tesla-Besitzer baut Laderoboter für die Wallbox
    Laden automatisiert
    Tesla-Besitzer baut Laderoboter für die Wallbox

    Ein selbstgebauter Roboter steckt das Ladekabel automatisch in den Tesla, wenn das Elektroauto in der Garage steht.

Xyen 09. Jun 2021 / Themenstart

ich habs bei meinem Kindle wie bei den meisten meiner Geräte mit magnetischen Split...

RRZEurope 09. Jun 2021 / Themenstart

6¤ bei Amazon, funktioniert prinzipiell ganz super, aber das Problem ist, dass dann der...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon-Geräte günstiger • Elden Ring vorbestellbar ab 59,99€ • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /