• IT-Karriere:
  • Services:

Magnetische Tinte: Wenn der Metalldetektor ins Portemonnaie schaut

Metalldetektoren finden nicht nur Waffen, haben US-Wissenschaftler herausgefunden. Sie orten auch Geldscheine. Die Forscher können zwar nicht erfassen, welche Summe, wohl aber wie viele Scheine im Portemonnaie sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Verräterische Tinte: Scheine werden auch unter der Kleidung erkannt.
Verräterische Tinte: Scheine werden auch unter der Kleidung erkannt. (Bild: Kacper Pempel/Reuters)

Um Dollarnoten fälschungssicher zu machen, setzen die Drucker in den USA magnetische Tinte ein. Allerdings lässt sich damit nicht nur die Echtheit des Geldscheins prüfen: Auch Metalldetektoren finden die Geldscheine, haben Antao Chen und Christopher Fuller von der Universität des US-Bundesstaates Washington in Seattle herausgefunden.

Verstecken zwecklos

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, St. Ingbert, Schöneck, Berlin, Jena
  2. Cataneo GmbH, München

Mit einem Handgerät konnten die beiden Physiker beispielsweise einen einzelnen Schein aus einer Entfernung von 3 Zentimetern orten. Ihn unter Stoff, Karton oder Plastik zu verbergen, half nichts - das Gerät schlug trotzdem an. Ist das Bündel der Geldscheine dick genug, enthält es genug Metall, dass ein Detektor es auch auf eine größere Entfernung findet - etwa wenn ein Reisender am Flugplatz den Metalldetektor durchschreiten muss.

Die beiden Forscher fügten dem Geldbündel immer fünf Scheine hinzu und prüften das Signal. Dessen Stärke nahm linear zu, so dass sie daraus die Zahl der Scheine ermitteln konnten. Der Wert des Bündels lässt sich auf diese Weise jedoch nicht ermitteln: Die Scheine enthalten unabhängig vom Nennwert die gleiche Menge metallischer Farbe. Eingeführt wurde sie, damit Selbstbedienungsautomaten erkennen können, ob ein Schein echt ist.

Verrauschtes Signal

Sie hätten jedoch nur eine Machbarkeitsstudie durchgeführt, schränken die Forscher ein. Für einen praktischen Einsatz, also etwa, um Geldschmuggler mit Hilfe der Metalldetektoren an den Flughäfen zu enttarnen, sei noch einige Entwicklungsarbeit nötig. "In einem realen Umfeld wird das Signal verrauscht sein, weshalb eine digitale Signalverarbeitung erforderlich sein dürfte", sagte Chen dem britischen Wissenschaftsmagazin New Scientist.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Chen will die Erkenntnisse auf der Konferenz Defense, Security and Sensing vorstellen. Sie findet vom 23. bis zum 27. April 2012 in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland statt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 8,99€
  3. 4,99€
  4. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...

tomas007 25. Jan 2014

ICH HAB GETESTET MIT EINEN METALLDETECTOR GELDEUROSCHEINE ZUR ENTDECKEN ABER DETECTOR HAT...

SoniX 28. Mär 2012

Interessant.... Bei mir verschwinden auch immer gerade die wertvollen Briefe. Zufall? o.O


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /