• IT-Karriere:
  • Services:

Blick unter die Erde

Bereits im September 2018 hatten die Geowissenschaftler das neue Modell online gestellt, das die Verschiebung des magnetischen Nordpols berücksichtigt. Aufgrund des Shutdowns sind die entsprechenden Seiten der NOAA zwar derzeit nicht zu erreichen. Doch auf den Servern des British Geological Survey steht das Modell von September 2018 zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. DIgSILENT GmbH, Gomaringen, Dresden
  2. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim

Dabei helfen die unerwarteten Veränderungen im Magnetfeld den Geowissenschaftlern, die Vorgänge tief im Inneren unseres Planeten besser zu verstehen. Denn mit seismischen Methoden - etwa durch die Auswertung von Schwingungen nach Erdbeben - lassen sich zwar die Grenzgebiete der verschiedenen Regionen im Erdinnern vermessen, also die Übergänge zwischen Erdkruste, Mantel und Erdkern.

Aber die innere Dynamik der Schichten im flüssigen äußeren Erdkern, der sich über dem festen inneren Erdkern von ungefähr 1.500 Kilometer bis 3.000 Kilometer Abstand zum Erdmittelpunkt erstreckt, lässt sich seismisch kaum bestimmen. "Die Modellierung des Erdmagnetfelds ist deshalb nicht nur für die Navigation auf der Erde, sondern auch für den Blick unter die Erde von unschätzbarer Bedeutung", erklärt Matzka.

Satelliten überwachen die Erde

Dabei müssen die Forscher zum Glück nicht mehr die gleichen Risiken eingehen wie ihre Vorgänger. Heute überwacht ein Netzwerk von irdischen Messstationen sowie Satelliten - insbesondere die drei Swarm-Satelliten der Earth Explorer Mission der Esa - das Erdmagnetfeld und hat dabei den gesamten Globus im Blick.

Pioniere wie Roald Amundsen mussten bei ihren Polarexpeditionen noch entsprechende Instrumente mit sich führen, um das ungewöhnliche Verhalten des Magnetfelds an den Polen zu dokumentieren. Für die frühen Polarforscher waren magnetische Messungen nicht nur für die Navigation entscheidend, sondern auch um zu beweisen, dass sie tatsächlich den Nord- oder Südpol erreicht hatten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 15,49€
  3. (u. a. Warhammer 40.000: Mechanicus für 12,99€, Project Highrise für 6,99€, Filament für 9...
  4. (u. a. This War of Mine für 4,75€, Children of Morta für 11,99€, Frostpunk für 9,99€, Beat...

GodsBoss 09. Feb 2019

Nicht nur die höheren Säugetiere, alle eukaryotischen Lebensformen. Das komplexe Leben...

GodsBoss 09. Feb 2019

Klimaleugner? Dass Leute den menschengemachten Klimawandel leugnen, wusste ich schon, da...

Dieter Grosch 06. Feb 2019

Warum kann das Magnetfeld nicht durch einen Kreisstrom einer geladenen Erde erzeugt...

DeathMD 06. Feb 2019

Nur weil du etwas nicht peilst, heißt das nicht, dass es allen so geht.

Erich12 05. Feb 2019

Natürlich können wir den Einfluss des Menschen beziffern, recht genau sogar. Alle...


Folgen Sie uns
       


Battery Day: Wie Tesla die Akkukosten halbieren will
Battery Day
Wie Tesla die Akkukosten halbieren will

Größer, billiger und vor allem viel viel mehr. Tesla konzentriert sich besonders auf bessere und schnellere Akku-Herstellung.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Drei Motoren Tesla Model S Plaid kommt in 2 Sekunden auf 100 km/h
  2. Grünheide Tesla und Gigafactory-Kritiker treffen aufeinander
  3. Big Brother Award Tesla als "dauernd aktive Datenschleuder" ausgezeichnet

Streaming: Amazon zeigt zwei neue Fire TV Sticks
Streaming
Amazon zeigt zwei neue Fire TV Sticks

Amazon erweitert das Sortiment der Fire TV Sticks. Der Einstieg in die Streaming-Welt wird noch mal preisgünstiger.

  1. Streaming Neuer Fire TV Stick soll veränderte Fernbedienung erhalten

IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

    •  /