Abo
  • Services:
Anzeige
Maglev Zug von Central Japan Railway während einer Testfahrt.
Maglev Zug von Central Japan Railway während einer Testfahrt. (Bild: Junko Kimura/ Getty Images)

Maglev: Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

Maglev Zug von Central Japan Railway während einer Testfahrt.
Maglev Zug von Central Japan Railway während einer Testfahrt. (Bild: Junko Kimura/ Getty Images)

Auf einer Testfahrt hat ein Maglev-Zug von Central Japan Railway kurzzeitig eine Geschwindigkeit von 590 km/h erreicht und damit nach zwölf Jahren einen neuen Rekord gesetzt. Doch schon bald soll der Zug noch schneller fahren.

Anzeige

Die Magnetschwebebahn Maglev JR der Central Japan Railway Co ist am 16. April 2015 auf einer Teststrecke mit einer Geschwindigkeit von 590 km/h gefahren und damit schneller als viele kleinere Flugzeuge. Vor zwölf Jahren hatte ein ähnlicher Zug eine Geschwindigkeit von 581 km/h erreicht.

Der japanische JR-Maglev soll später einmal für die Verbindung zwischen den Städten Tokio und Osaka sorgen. Dabei setzen die japanischen Ingenieure auf ein System, das nicht mit dem Transrapid vergleichbar ist, denn der JR-Maglev benötigt bei niedrigeren Geschwindigkeiten Räder, die dann ab ungefähr 150 km/h eingezogen werden. Der JR-Maglev setzt auf ein sogenanntes elektrodynamisches Schwebesystem (EDS). Damit die Züge mit den supraleitenden Spulen schweben können, werden magnetische Wechselfelder während der Fahrt unterhalb des Zugs erzeugt, die ein Gegenfeld entstehen lassen.

Am kommenden Dienstag soll eine erneute Testfahrt stattfinden und die Marke von 600 km/h geknackt werden. Die rege Testtätigkeit kommt nicht von ungefähr. Der japanische Premierminister Shinzo Abe besucht am 26. April die USA und reist nach Informationen des Wall Street Journals auch nach Kalifornien, wo eine Hochgeschwindigkeitsstrecke gebaut werden soll. JR Central will auch eine Strecke zwischen Washington und New York mit dem Maglev eigener Bauart aufbauen. Japan will demnach bei der Finanzierung helfen.

Die Verbindung soll 2027 in Betrieb gehen. Die geplante Reisegeschwindigkeit liegt bei etwa 500 km/h. Die japanische Regierung hatte im Oktober 2014 die Streckenplanung gebilligt, die Tokio und Nagoya in 40 Minuten verbinden soll. Die aktuelle Zugverbindung dauert etwa doppelt so lange.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 21. Apr 2015

Hätte jetzt an nen Parallelbetrieb gedacht mit Doppelgleisen.

Eheran 20. Apr 2015

Na das ist doch mal imposanter. Danke!

Der Rechthaber 20. Apr 2015

da ist das vordere stück schon im zielbahnhof, bevor er hinten losgefahren ist...

kaymvoit 20. Apr 2015

Das wäre ja alles zielführend, wenn es in der Diskussion darum ginge, wie die KfZ-Steuer...

Regenbogenlilli 19. Apr 2015

... dass die Deutschen ein risikofreudiges Völkchen sind. Da musste ich laut lachen. Denn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Bonn
  2. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  3. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Unterföhring bei München
  4. Continental AG, Babenhausen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 12,99€
  3. 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

    Google fehlt der Mut

  2. Baden-Württemberg

    Unitymedia schließt Sendeplatzumstellung ab

  3. Gesetz gegen Hasskommentare

    Die höchsten Bußgelder drohen nur Facebook

  4. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  5. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  6. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  7. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  8. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  9. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  10. Windows 10

    Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Hab einen mit Linux bestellt.

    IchBIN | 15:27

  2. Re: unsere Gesellschaft ist einfach nur noch eine...

    Umaru | 15:26

  3. Re: Sind die Lüfter besonders gut, oder die Firma...

    tschick | 15:25

  4. Re: Bei "Intel Atom" habe ich aufgehört zu lesen

    Tet | 15:25

  5. Re: Hurra! Glashintergründe, was für eine...

    Arkarit | 15:25


  1. 15:00

  2. 14:26

  3. 13:15

  4. 11:59

  5. 11:54

  6. 11:50

  7. 11:41

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel