Abo
  • Services:

Magine: Zattoo-Konkurrenz kommt nach Deutschland

Der TV-Streaming-Dienst des schwedischen Startups Magine startet in diesem Monat im Betaformat in Deutschland. Welche Sender dabei sein werden und zu welchem Preis, ist noch nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Magine: Zattoo-Konkurrenz kommt nach Deutschland
(Bild: Screenshot Golem.de)

Das schwedische Startup Magine will in Kürze seinen Streaming-Dienst für TV-Sender nach Deutschland bringen. Das gab das Unternehmen am 5. Juni 2013 bekannt. Was die Nutzer für den Service zahlen müssen und welche TV-Sender kooperieren, wurde nicht angegeben.

Stellenmarkt
  1. Bosch-Gruppe, Reutlingen
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

"Magine ist kein anzeigenfinanzierter Service, sondern ein Abonnementdienst" und wolle sich als Partner für deutsche TV-Sender positionieren. Das Unternehmen verbinde cloudbasiertes Livefernsehen mit Catch-up- und On-Demand-Angeboten und wahre dabei die Rechte der Kanalbesitzer und TV-Sender, sagt das Unternehmen.

Angebote wie Zattoo übertragen bereits Fernseh- und Radiokanäle über das Internet.

"Bei Magine geht es nicht um Fernsehen mit einem neuen Gerät, sondern um einen TV-Service, der mit seiner sicheren, cloudbasierten Architektur die komplizierte Installation von Set-Top-Boxen, Satellitenschüsseln und Kabeln überflüssig macht", erklärt Magine.

Michael Werner, Aufsichtsratschef von Magine, sagt zum Beta-Launch in Deutschland: "Vor zwei Monaten lief der Service in unserem Heimatmarkt Schweden an. Deutschland ist für uns ein außerordentlich wichtiger Markt, und wir freuen uns darauf, mit den bedeutendsten Content-Anbietern des Landes zusammenzuarbeiten."

In Schweden kooperiert das Unternehmen mit den nationalen Fernsehsendern SVT und TV4 sowie internationalen Kanälen und Studios, darunter CNN International, BBC, Eurosport, National Geographic, Nickelodeon und Cartoon Network.

Magine ist derzeit für Apple-Geräte und Samsung-Smart-TVs verfügbar. Weitere TV-Plattformen und eine Android-Version sollen demnächst folgen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. ab je 2,49€ kaufen
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Nebucatnetzer 06. Jun 2013

Ich weiss jetzt konkrett grad nicht wie Zattoo funktioniert aber die alternative Wilmaa...

benji83 06. Jun 2013

Magine wird aber die Netzneutralitätsgebühr abdrücken müssen. Ansonsten droht massiver...

schipplock 06. Jun 2013

ich bin in dieser Beziehung etwas paranoid; das soll keine Beleidigung der Dienste...

LH 06. Jun 2013

Unwahrscheinlich. Das ist korrekt. Richtig, weil es sich nicht genauer steuern lässt...

robinx999 06. Jun 2013

Naja da in Schweden mit Cartoon Network, Eurosport, Nickelodeon zusammengearbeitet wird...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch - Hands on

Samsung hat seine neue Smartwatch Galaxy Watch vorgestellt. Wir haben uns die Uhr vor der Präsentation angeschaut.

Samsung Galaxy Watch - Hands on Video aufrufen
32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

Leckere neue Welt: Die Stadt wird essbar und smart
Leckere neue Welt
Die Stadt wird essbar und smart

Obst und Gemüse von der Stadtmauer. Salat und Kräuter aus dem Stadtpark. In essbaren Städten sprießt und gedeiht es, wo sonst Hecken wuchern und Geranien blühen. In manchen Metropolen gibt es gar sprechende Bänke, denkende Mülleimer und Gewächshochhäuser.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. IT-Sicherheit Angriffe auf Smart-City-Systeme können Massenpanik auslösen

Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben
Galaxy Note 9 im Test
Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben

Samsung sieht bei der Galaxy-Note- und der Galaxy-S-Serie immer noch unterschiedliche Zielgruppen - mit dem Note 9 verschwimmen die Unterschiede zwischen den Serien für uns aber weiter. Im Test finden wir bis auf den Stift zu wenig entscheidende Abgrenzungsmerkmale zum Galaxy S9+.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Galaxy Home Samsung stellt smarten Bixby-Lautsprecher vor
  2. Galaxy Watch im Hands on Samsungs neue Smartwatch soll bis zu 7 Tage lang durchhalten
  3. Galaxy Note 9 im Hands On Neues Note kommt mit großem Akku und viel Speicherplatz

    •  /