Abo
  • IT-Karriere:

Magic Mouse 2: Apples Maus und Tastatur sollen Bluetooth 4.2 erhalten

Apple will die in die Jahre gekommenen Eingabegeräte Magic Mouse und Wireless Keyboard erneuern und mit Bluetooth 4.2 ausstatten. Das geht aus einem Testprotokoll bei der US-Zulassungsbehörde FCC hervor.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Magic Mouse 2
Die neue Magic Mouse 2 (Bild: FCC)

Bei seinen Eingabegeräten hat Apple seit vielen Jahren keine Änderungen mehr vorgenommen. Die Magic Mouse und das Wireless Keyboard werden nach wie vor mit Bluetooth 2.1 und mit AA-Batterien oder -Akkus betrieben. Bluetooth 2.1 ist im Gegensatz zu der modernen Bluetooth 4.2-Version recht stromzehrend, was bei mobilen Geräten natürlich unerwünscht ist. Nun scheint sich etwas zu tun. Bei der US-Zulassungsbehörde wurden zwei neue Peripherie-Geräte für Tests angemeldet, die mit Bluetooth 4.2 arbeiten.

  • Wireless Keyboard mit BT 4.0 (Bild: FCC)
  • Magic Mouse 2 (Bild: FCC)
Wireless Keyboard mit BT 4.0 (Bild: FCC)
Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  2. WEISS automotive GmbH, Raum Offenburg

Die US-Zulassungsbehörde FCC (Federal Communications Commission) muss alle funkenden Geräte abnehmen, die in den USA in Betrieb genommen werden. Auf der Website der Behörde tauchen immer wieder interessante Produkte vorab auf, darunter auch die Maus und die Tastatur.

Apple hat seine schnurlose Tastatur Wireless Keyboard seit 2011 nicht mehr verändert. Die Magic Mouse wird seit 2009 angeboten. Die neue Maus soll Magic Mouse 2 heißen, wie aus den Unterlagen der FCC hervorgeht. Einen neuen Namen für die Tastatur scheint es nicht zu geben.

Bisher wurden beide Geräte mit AA-Batterien oder -Akkus betrieben. Die neuen Modelle hingegen scheinen fest eingebaute Akkus zu haben, denn beide werden über ein USB-Ladeteil versorgt. Ob das gut oder schlecht ist, lässt sich schwer beantworten. Austauschbar werden die Akkus nicht sein, so dass keine Ersatzakkus mitgenommen werden können. Gerade bei der Tastatur erwies sich das als Vorteil, zumal die Stromspeicher überall nachkaufbar sind.

Wann Apple die Maus und die Tastatur auf den Markt bringen will, ist nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 149,90€ + Versand

zilti 18. Aug 2015

Ich weiss ja nicht... ist die einzige Tastatur die ich kenne, die einen schlechteren...

razer 18. Aug 2015

Wirklich super angenehm ist der butterfly aber nicht, der hub ist hier wirklich schon...

Netspy 18. Aug 2015

Ja, ein Akku in einer Maus oder Tastatur wird im Normalfall auch nach 2 Jahren noch voll...

Bill Carson 17. Aug 2015

Keine Ahnung, frag den Chef :) Waren alle bei den iMacs dabei.

Desertdelphin 17. Aug 2015

Deine Argumentation ist genauso wie wenn du auf Grund der Aussage "Wenn mein XBox 360...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Smart Display im Test

Die ersten Smart Displays mit Google Assistant kommen von Lenovo. Die Geräte sind ordentlich, aber der Google Assistant ist nur unzureichend an den Touchscreen angepasst. Wir zeigen in unserem Testvideo die Probleme, die das bringt.

Lenovo Smart Display im Test Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    •  /