Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Head-Mounted-Lichtfeld-Display
Ein Head-Mounted-Lichtfeld-Display (Bild: Magic Leap)

Magic Leap: Das tragbare Lichtfeld-Holodeck

Ein Head-Mounted-Lichtfeld-Display
Ein Head-Mounted-Lichtfeld-Display (Bild: Magic Leap)

Magic Leap beschreibt sein Lichtfeld-Display als einen sogenannten Wave Guide Reflector Array Projector für Augmented Reality. Winzige, gekrümmte und auf Wunsch transparente Spiegel sollen mit einer Tiefenkamera zusammenarbeiten.

Anzeige

Google hat zusammen mit Qualcomm sowie weiteren Investoren gut eine halbe Milliarde in das Unternehmen gesteckt, und Android-Chef Sundar Pichai sitzt im Verwaltungsrat: Was aber hat Magic Leap bisher entwickelt, das dem Startup vier Jahre nach seiner Gründung einen geschätzten Marktwert von zwei Milliarden US-Dollar gibt?

In mehreren Patenten und Markenzeichen findet sich die vorläufige Antwort: Einen Wave Guide Reflector Array Projector (WRAP), Magic Leap selbst spricht von einem Dynamic Light Field Display (DLFD) mit integrierter Augenbewegungserfassung. Genauer gesagt handelt es sich hierbei um ein Head Mounted Display, das mit einer kleinen Wearable-Box verbunden wird, die am Gürtel befestigt ist.

Das Display selbst besteht laut von Technology Review entdeckten Patenten aus einer Anordnung von einer oder mehreren Lagen von winzigen, gekrümmten, reflektierenden Materialien, die an Lichtwellenleiter angeschlossen sind - eine Art Mikrolinsenraster, die aus einer Vielzahl von gerichteten Strahlen ein Lichtfeld erzeugen.

Anders als beispielsweise beim Oculus Rift blickt der Nutzer nicht auf einen zweidimensionalen Bildschirm, der ihm Tiefe nur da vorgaukelt, wo es der Entwickler beabsichtigt. Stattdessen erschafft das Lichtfeld echte Tiefe, der Träger des WRAP entscheidet selbst, welche Bildinhalte fokussiert und scharfgestellt werden - Stichwort Augenbewegungserfassung.

Dies soll sich natürlicher anfühlen und das Übelkeitsgefühl verhindern, welches bei einigen Nutzern eines Oculus Rift trotz Head-Tracking sowie Positional Tracking weiterhin aufkommt.

Vollgepackt mit Sensoren 

eye home zur Startseite
gakusei 28. Okt 2014

Der Weg war und ist lang und steinig - vor gut 20 Jahren habe ich selbst meine erste VR...

motzerator 27. Okt 2014

Es muss aber noch andere Gründe für "Motion Sickness" geben. Wenn es nur die von Dir...

warten_auf_godot 27. Okt 2014

personalisierte Werbung an Wolkenkratzerfassaden ... den Weg zum neuen Restaurant als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  2. FILIADATA GmbH, Karlsruhe (Home-Office)
  3. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  4. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 444,00€ + 4,99€ Versand
  2. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)

Folgen Sie uns
       


  1. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  2. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  3. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  4. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  5. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  6. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  7. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  8. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  9. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  10. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: Die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos...

    GangnamStyle | 11:42

  2. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    Zuryan | 11:36

  3. Re: "Wenn die Kosten sich dafür lohnen"

    GangnamStyle | 11:32

  4. das war sed...

    Rulf | 11:29

  5. Re: Erinnert mich alles an Wallie

    Keksmonster226 | 11:26


  1. 11:44

  2. 11:10

  3. 09:01

  4. 17:40

  5. 16:40

  6. 16:29

  7. 16:27

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel