• IT-Karriere:
  • Services:

Magic Book 2019: Huaweis Honor-Notebook nutzt AMDs Ryzen-3000-Serie

Huawei hat erst Details zum kommenden Honor Magic Book 2019 verraten. Das Notebook wird einen Ryzen 5 3500U verwenden, ansonsten vermutlich aber identisch bleiben. Auch das Nachfolgemodell wird wohl nur über Importhändler zu bekommen sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Magic Book 2019 sieht dem Vorgänger ähnlich.
Das Magic Book 2019 sieht dem Vorgänger ähnlich. (Bild: Huawei)

Huawei bringt eine neue Version seines Honor Magic Book auf den Markt. Dabei handelt es sich um ein 14-Zoll-Gerät im Clamshell-Chassis. Der Hersteller verbaut einen AMD Ryzen 5 3500U der Generation Picasso als Prozessor in zwei verschiedene Versionen des Geräts. Zur Auswahl stehen ein Gerät mit 8 GByte DDR4-RAM und einer 256-GByte-SSD oder eine Variante mit 16 GByte RAM und 512-GByte-SSD.

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz
  2. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam

Ansonsten sind beide Geräte identisch: Das Gehäuse hat zwei USB-A-Buchsen, HDMI in voller Größe und USB Typ-C verbaut. Huawei bietet das Notebook zudem in zwei verschiedenen Farben an, die an Apples Macbooks erinnern: Silber und Dunkelgrau. Der verbaute Ryzen 5 3500U nutzt eine Vega-M-Grafikeinheit und vier Kerne mit SMT für acht Threads. Der 15-Watt-Chip taktet zwischen 2,1 und 3,7 GHz. Er sollte etwas mehr Leistung bringen als der Vorgänger.

Identisches Chassis ist wahrscheinlich

Es ist wahrscheinlich, dass Huawei das Chassis des vorangegangenen Magic Book 2018 wiederverwertet. Zumindest ist es optisch fast identisch. Obwohl Huawei keine weiteren Informationen auf seiner in Mandarin geschriebenen Produktseite bereitstellt, können wir daher von einem Full-HD-LCD-Panel ausgehen. Außerdem ist es wahrscheinlich, dass ein ähnliches WLAN-Modul mit Wi-Fi 5 und Bluetooth 4.1 verbaut wird.

  • Honor Magic Book 2019 (Bild: Huawei)
  • Honor Magic Book 2019 (Bild: Huawei)
  • Honor Magic Book 2019 (Bild: Huawei)
  • Honor Magic Book 2019 (Bild: Huawei)
  • Honor Magic Book 2019 (Bild: Huawei)
Honor Magic Book 2019 (Bild: Huawei)

Davon ausgehend dürfte auch das Nachfolgemodell nicht direkt in Europa erhältlich sein. Importshops wie Gearbest verkaufen das Notebook aus China mit internationaler Qwerty-Tastatur. Der Vorgänger kostet normalerweise etwa 840 US-Dollar, ist aber momentan auf 730 US-Dollar heruntergesetzt, vermutlich weil das neue Modell bereits ab dem 17. April 2019 verkauft werden soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total War Promo (u. a. Total War: Three Kingdoms für 25,99€, Total War: Attila für 9...
  2. (u. a. Samsung GQ65Q700T 65 Zoll 8K für 1.199€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED für 1.555€)
  3. 654€ (mit Rabattcode "PLUSDEALS10" - Bestpreis)
  4. (u. a. Razer Blade Pro 17 (2020) 17,3'' Full HD 300Hz i7 RTX 2080 Super 16GB 512GB SSD Chroma RGB...

sambache 10. Apr 2019

nur verkrüppelte Cursortasten :-(

grorg 10. Apr 2019

14 Zoll, matt, mit WQHD und ich überlegs mir (gerne auch gegen Aufpreis).

Graveangel 10. Apr 2019

Das Matebook D gibt es mit qwertz? Vielleicht sollte ich Mal gucken


Folgen Sie uns
       


Sony Alpha 1 - Fazit

Die Alpha 1 von Sony überzeugt in unserem Test.

Sony Alpha 1 - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /