Abo
  • Services:

Magentazuhause XL: Telekom macht Super-Vectoring-Gebiete abfragbar

Wer Super Vectoring bekommt, kann das bereits bei der Telekom abfragen. Der Tarif Magentazuhause XL wird vermutlich ab August verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Anmeldeseite für Super Vectoring
Die Anmeldeseite für Super Vectoring (Bild: Amazon Deutschland / Screenshot: Golem.de)

Die Deutsche Telekom hat eine Website eingerichtet, auf der eine Adressabfrage zur künftigen Verfügbarkeit von Super Vectoring möglich ist. Zuerst berichtete das Blog mobiflip.de über das Angebot. Interessenten für Magentazuhause XL, mit dem die Telekom ihr Super Vectoring vermarktet, können sich bereits anmelden.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Neues gibt es auch zum Preis von Magentazuhause XL. Laut Aussagen einer Kundenberaterin gilt das Angebot von 20 Euro in den ersten sechs Monaten nur für Neukunden. Danach kostet der Tarif monatlich 55 Euro. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Damit liegt der Monatspreis bei rund 46 Euro. Magentazuhause XL beinhaltet eine Datenflatrate sowie Telefonie ins Festnetz und die deutschen Mobilfunknetze.

Doch auch Bestandskunden sollten versuchen zu verhandeln: "Der Tarif wird vermutlich ab August verfügbar sein. Was für Bestandskunden möglich sein wird, werden wir ersehen können, sobald es den Tarif dann auch tatsächlich gibt", sagte die Beraterin.

Telekom: Super Vectoring wird bereits getestet

Geboten wird laut einem Bericht ein Download von bis zu 250 MBit/s und ein Upload von bis zu 40 MBit/s. Bisher sind VDSL/2-Vectoring-Datenraten von bis zu 100 MBit/s möglich. Super Vectoring weitet die spektrale Bandbreite von 17 MHz auf 35 MHz aus.

Telekom-Deutschland-Chef Dirk Wössner hatte im Februar 2018 während der Bilanzpressekonferenz erklärt, dass Super Vectoring mit bis zu 250 MBit/s ab Sommer dieses Jahres angeboten werde. Danach sollen bis Ende des Jahres mehr als 15 Millionen Haushalte einen Internetzugang mit bis zu 250 MBit/s erhalten können. Ein erster Pilotversuch mit Super Vectoring begann nach einem Bericht im Mai im Rheinland.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

sneaker 13. Jun 2018

Das war ja ein individueller Problemfall, der geklärt werden konnte, als man sich das...

LinuxMcBook 11. Jun 2018

DOCSIS ist kein FTTB. Und die Schirmung war immer nur für Fernsehen konzipiert und nicht...

RipClaw 11. Jun 2018

Vermutlich bezieht er sich allgemein auf die Vermarktung von 1&1, Vodafone und O2. Bei...

1337Falloutboy 10. Jun 2018

Dirk Wössner: "Die Technologie ist hier wichtiger als das Ergebnis" https://www.golem.de...

LinuxMcBook 10. Jun 2018

Gibt es. Und es fällt auf, dass es einige wenige Bundesländer oder Landkreise sind, in...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Softwareentwicklung: Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
Softwareentwicklung
Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Kennen Sie Iterationen? Es klingt wie Irritationen - und genau die löst das Wort bei vielen Menschen aus, die über agiles Arbeiten lesen. Golem.de erklärt die Fachsprache und zeigt Agilität an einem konkreten Praxisbeispiel für eine agile Softwareentwicklung.
Von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

    •  /