Abo
  • IT-Karriere:

Magentazuhause XL: Super-Vectoring wird wohl 55 Euro kosten

Der Preis für Super-Vectoring ist bei der Telekom offenbar schon durchgesickert. Neukunden zahlen in den ersten sechs Monaten nur 20 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Infotruck der Telekom für den Ausbau
Infotruck der Telekom für den Ausbau (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom wird ab dem 1. Juni 2018 beginnen, Super-Vectoring mit dem Tarif Magentazuhause XL zu vermarkten. Das berichtet Caschys Blog unter Berufung auf interne Kommunikation der Telekom. Verfügbar wird die hohe Datenrate jedoch erst im August sein.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. inovex GmbH, verschiedene Standorte

Magentazuhause XL beinhaltet eine Datenflatrate sowie Telefonie ins Festnetz und die deutschen Mobilfunknetze für monatlich 54,95 Euro. Neukunden sollen laut dem Bericht in den ersten sechs Monaten nur 20 Euro bezahlen, die Vertragsdauer beträgt 24 Monate.

Super-Vectoring: Wenn 250 MBit/s nicht verfügbar sind

Geboten wird, wie angekündigt, ein Download von bis zu 250 MBit/s und ein Upload von bis zu 40 MBit/s. Bisher sind VDSL/2-Vectoring-Datenraten von bis zu 100 MBit/s möglich. Super-Vectoring weitet die spektrale Bandbreite von 17 MHz auf 35 MHz aus. Dabei werden die Technikgehäuse am Straßenrand mit den zentralen Vermittlungsstellen über Glasfaser verbunden. Alte 17a Linecards müssen für den Umbau entfernt und 35b Linecards eingesetzt werden.

Wenn Super-Vectoring mit 250 MBit/s nicht beim Kunden verfügbar ist, werde laut dem unbestätigten Bericht Super-Vectoring 175 zum gleichen Preis angeboten. Die Verfügbarkeit der hohen Datenrate ist abhängig von der Entfernung zum Multifunktionsgehäuse. Der Vectoring-Effekt auf der Kupferleitung nimmt mit der Leitungslänge ab und ist bei der bisher eingesetzten Technik ab 700 bis 800 Metern kaum mehr feststellbar.

Telekom-Deutschland-Chef Dirk Wössner hatte am 22. Februar 2018 während der Bilanzpressekonferenz erklärt, dass Super-Vectoring mit bis zu 250 MBit/s ab Sommer dieses Jahres angeboten werde.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 2,99€
  3. (-78%) 12,99€
  4. 3,99€

RipClaw 31. Mai 2018

Dann hab ich gleich mal ein paar Fragen :) Von der Telekom oder von einem anderen...

Bonarewitz 31. Mai 2018

Reicht doch. Wenn hier im Forum nach einem UseCase für 100MBit/s und höher gefragt...

Youssarian 29. Mai 2018

Die zwei Millionen/Jahr wird es anfangs geben, später werden es dann deutlich weniger...

omfglol 29. Mai 2018

Ich finde auch die tolle Bandbreite beim Upload bei Kabel-Internet super.

OmranShilunte 29. Mai 2018

rückfall gibt es immer mal. das fängt bei unerkannt fehlerhaften linecards an und geht...


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


      •  /