Magenta Zuhause Basic: Telekom bietet Festnetzersatz über LTE an

Die Telekom wird Magenta Zuhause Basic als Festnetz-Ersatz bringen - basierend auf einer Fritzbox 6850 LTE von AVM und einer dedizierten SIM-Karte.

Artikel veröffentlicht am ,
LTE von der Telekom
LTE von der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom bietet demnächst den neuen Tarif Magenta Zuhause Basic an. Das berichtet Caschys Blog offenbar aus Unternehmensquellen. Der dedizierte LTE-Zugang über einen Home Router bringt nur 10 MBit/s im Download und 2 MBit/s im Upload.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer (m/w/d) mit Schwerpunkt Softwareentwicklung
    KEMNA BAU Andreae GmbH & Co. KG, Pinneberg
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) für IT-Helpdesk
    ASYS Group - ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
Detailsuche

Der Preis liegt bei 30 Euro im Monat, dazu kommt eine Einrichtungsgebühr von 70 Euro. Zum Einsatz kommt eine Fritzbox 6850 LTE von AVM.

Magenta Zuhause Basic: Eine Festnetznummer gehört dazu

Telekom-Sprecher Dirk Wende hat Golem.de den Bericht bestätigt. "Der Tarif Magenta Zuhause Basic wird ausschließlich über den Bauherren-Service der Telekom angeboten. Es handelt sich um ein Festnetz-Ersatzprodukt auf Mobilfunkbasis (LTE) und stellt die 'Grundversorgung' im Rahmen der Universaldienstverpflichtung (UDV) sicher", erklärte Wende. Das Angebot sei ausschließlich für eine ortsgebundene Nutzung konzipiert, insbesondere in Gebieten ohne Festnetz-Ausbau der Telekom und ohne alternativen Festnetz-Anbieter. "Der Kunde bekommt auch eine Festnetz-Rufnummer zugewiesen", sagte der Sprecher.

Laut Bundesnetzagentur erbringt die Telekom Deutschland die Grundversorgungsleistungen in der Bundesrepublik. Gegenüber anderen Anbietern wie Vodafone, 1&1 oder ähnlichen Unternehmen bestehe kein Anspruch auf eine Grundversorgung. Das Angebot von breitbandigen Internetanschlüssen unterliegt nach dem Telekommunikationsgesetz nicht den Vorgaben der Grundversorgung.

Golem Akademie
  1. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. März 2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

AVM hatte im September bereits die Fritzbox 6850 5G angekündigt. Das Gerät unterstützt 5G-Bänder im Bereich Sub-6-GHz und mit 1, 3, 7, 8, 20, 28 und 32 die gängigen LTE-Bänder in Europa. Beim WLAN sollen die Standards AC und N eine Datenrate von bis zu 1.266 MBit/s bieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jurapple 30. Jul 2020

Ja, über DSL hat man eine IPv4, aber bei LTE mit IPv6 geht's per DS light. Letzteres...

M.P. 30. Jul 2020

Ist das eine Möglichkeit für die Telekom, ganz auf das Verlegen einer Leitung zu...

Pecker 30. Jul 2020

Und die 95 Mbit/s wären deutlich mehr, wenn die Preisgestaltung in Deutschland nicht so...

Pecker 30. Jul 2020

Also ich habe mal eine Zeit lang meinen Internetanschluss über LTE im Telekomnetz...

postb1 29. Jul 2020

Wie immer noch bei Zuhause via Funk?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TTDSG
Neue Cookie-Regelung in Kraft getreten

Mit jahrelanger Verspätung macht Deutschland die Cookie-Einwilligung zur Pflicht. Die Verordnung zu Einwilligungsdiensten lässt noch auf sich warten.

TTDSG: Neue Cookie-Regelung in Kraft getreten
Artikel
  1. Snapdragon 8 Gen1: Der erste ARMv9-Snapdragon ist da
    Snapdragon 8 Gen1
    Der erste ARMv9-Snapdragon ist da

    Neuer Name, neue Kerne: Der Snapdragon 8 Gen1 nutzt ARMv9-Technik. Auch das 5G-Modem und die künstliche Intelligenz sind viel besser.

  2. Diem: Entwickler von Facebooks Digitalwährung geht
    Diem
    Entwickler von Facebooks Digitalwährung geht

    Der frühere Paypal-Chef David Marcus will nach der Zeit bei Facebook ab 2022 wieder als Unternehmer aktiv sein.

  3. Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
    Prozessoren
    Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

    Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Monitore günstiger (u. a. Viewsonic 24" FHD 144Hz 139€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für Gaming-Sale bei MM • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • Switch OLED 359,99€ [Werbung]
    •  /