Abo
  • Services:
Anzeige
Magenta Mobil heißen die neuen Mobilfunktarife der Deutschen Telekom.
Magenta Mobil heißen die neuen Mobilfunktarife der Deutschen Telekom. (Bild: Deutsche Telekom)

Nachgebuchtes Datenvolumen wird kleiner

Anzeige

Falls das ungedrosselte Datenvolumen aufgebraucht ist, kann ein weiteres Kontingent für 4,95 Euro im Monat dazugebucht werden. Allerdings gibt es künftig pauschal in allen Tarifen dann nur 250 MByte pro Buchung. In den alten Tarifen gab es noch mal das Datenvolumen ungedrosselt, das Bestandteil des jeweiligen Tarifs ist.

Verbesserte LTE-Speed-On-Option

Für die genannten Tarife gibt es eine Speed Option LTE Max. Gegen Zahlung von 5 Euro im Monat erhöhen sich damit die maximalen Download- und Upload-Raten. Sie liegen bei bis zu 300 MBit/ respektive 50 MBit/s. Die Option ist im ersten Monat gratis. Die bisherige LTE-Speed-Option bot maximal 150 MBit/s und kostete 9,95 Euro im Monat, war also doppelt so teuer.

In den bisherigen Magenta-Mobil-Tarifen kostet die Nutzung der WLAN-Hotspots der Deutschen Telekom einen Aufpreis von 4,95 Euro pro Monat. In den alten Tarifen war die Hotspot-Nutzung ab dem Tarf Complete Comfort M im Preis enthalten. Die Hotspot-Nutzung ist nur noch im teuersten Tarif mit dabei.

Teuerster Tarif mit mehr Inklusivleistungen

An Intensivnutzer richtet sich der teuerste Tarif, Magenta Mobil L Plus. Er kostet monatlich 79,95 Euro und umfasst eine Reihe zusätzlicher Leistungen. Die ungedrosselte Datenflatrate von 5 GByte im Monat gibt es mit einer Download-Rate von bis zu 300 MBit/s und mit einer maximalen Upload-Rate von 50 MBit/s.

Zu den weiteren Besonderheiten des Tarifs gehören Freieinheiten beim Aufenthalt im EU-Ausland. Monatlich stehen 100 Freiminuten für Telefonate und 100 SMS zur Verfügung.

Zwei unterschiedliche Optionen für Tarif mit Gerät

Die genannten Preise gelten immer ohne ein Smartphone. Wer zum Tarif ein Gerät haben möchte, zahlt mindestens 10 Euro mehr pro Monat. Die Topmodelle gibt es für 20 Euro monatliche Zuzahlung. Der Tarif Magenta Mobil L Plus ist generell nur mit Top-Smartphone möglich, bei 99,95 Euro im Monat. Alle Tarife haben eine Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren, die Einrichtungsgebühr liegt weiterhin bei 29,95 Euro.

Die Deutsche Telekom bietet die neuen Magenta-Mobil-Tarife ab sofort an, auf der Webseite können sie bereits gebucht werden. Die bisherigen Complete-Comfort-Tarife sind nicht länger verfügbar.

 Magenta Mobil: Deutsche Telekom startet neues Tarif-Portfolio

eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 07. Sep 2014

die Provider haben ja auch was zu verschenken, gell?

Auf 'ne Cola 06. Sep 2014

ich zahle 0Euro pro 100mb

Youssarian 06. Sep 2014

Wo bist Du aufgewachsen und erzogen worden? Beim teuersten Tarif kommen ich auf 599,40...

Arcardy 06. Sep 2014

Dann nimm halt Eplus. Kommt aber auf deinen Wohnort an ob das Netz gut ist. Bei mir ist...

Atomlobbyist 06. Sep 2014

Ist eigentlich nicht schwierig zu verstehen. Ein Händler der Mobilfunkverträge für die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. T-Systems on site services GmbH, verschiedene Einsatzorte
  3. Lampe & Schwartze KG, Bremen
  4. Knauf Gips KG, Iphofen (Raum Würzburg)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 38,49€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  2. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  3. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  4. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  5. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  6. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten

  7. Kumu Networks

    Vollduplex-WLAN auf gleicher Frequenz soll noch 2018 kommen

  8. IT-Dienstleister

    Daten von 400.000 Unicredit-Kunden kompromittiert

  9. Terrorismusbekämpfung

    Fluggastdatenabkommen mit Kanada darf nicht in Kraft treten

  10. Makeblock Airblock im Test

    Es regnet Drohnenmodule



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Porsche Design Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro
  2. Smartphone Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich
  3. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

  1. Re: AMD und Intel dem Untergang geweiht

    Neuro-Chef | 17:04

  2. "Die Investition ist aber nicht ganz preiswert."

    Eheran | 17:02

  3. Re: openSUSE ist wirklich super-stabil, gut für...

    Delacor | 17:01

  4. Re: Erster Eindruck..

    teenriot* | 17:00

  5. Re: Anders herum wird ein Schuh draus

    Hello_World | 16:58


  1. 16:53

  2. 16:22

  3. 14:53

  4. 14:15

  5. 14:00

  6. 13:51

  7. 13:34

  8. 12:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel