Magenta Mobil: Deutsche Telekom bringt verbesserte Prepaid-Tarife

Die Telekom hat neue Prepaid-Tarife vorgestellt. Dabei werden alle Tarife verbessert - zum Großteil ohne Preiserhöhung.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Deutsche Telekom startet am 17. Mai mit neuen Prepaid-Tarifen.
Die Deutsche Telekom startet am 17. Mai mit neuen Prepaid-Tarifen. (Bild: Andreas Rentz/Getty Images)

Ab dem 17. Mai 2022 startet die Telekom mit neuen Prepaid-Tarifen. Die meisten bisherigen Magenta-Mobil-Prepaid-Tarife werden dabei deutlich verändert. Einer der Tarife wird im Preis erhöht und erhält dafür mehr Leistung als bisher. Die übrigen Magenta-Mobil-Prepaid-Tarife bleiben preislich unverändert. Auch der bisherige Magenta-Mobil-Jahrestarif auf Prepaid-Basis wird aufgewertet.

Stellenmarkt
  1. Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w/d) mit Schwerpunkt "Digitalisierung in Wirtschaft und ... (m/w/d)
    Duale Hochschule Gera-Eisenach, Gera
  2. Systementwickler (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

Alle Prepaid-Tarife der Telekom haben eine Laufzeit von vier Wochen. Wenn so ein Tarif für ein ganzes Jahr gebucht wird, muss er mindestens 13 Mal im Jahr gebucht werden. Der Tarif Magenta Mobil Prepaid S ist der Einsteigertarif und kostet künftig 4,95 Euro statt bisher 2,95 Euro.

Bisher gab es beim S-Tarif kein Datenvolumen dazu, künftig gibt es eine ungedrosselte Flatrate mit bis zu 500 MByte. Wird mehr verbraucht, wird die Geschwindigkeit reduziert. Bisher lag der Wert bei 32 KBit/s, die Telekom hat noch keine Angaben dazu gemacht, ob es bei den neuen Tarifen so bleibt. Mit dieser Geschwindigkeit ist eine normale Internetnutzung kaum mehr möglich.

Magenta Mobil Prepaid S mit 50 Freiminuten

Weiterhin gibt es eine Telefon- und SMS-Flatrate ins Telekom-Mobilfunknetz. Ergänzend dazu gibt es 50 Freiminuten für Telefonate und SMS in alle deutschen Netze. Ist dieses Kontingent aufgebraucht, muss für jede Telefonminute und SMS bezahlt werden. Bisher lagen die Gebühren dafür bei 9 Cent pro Telefonminute und SMS. Die Telekom macht keine Angaben dazu, ob es diesbezüglich eine Änderung geben wird.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit der Tarifumstellung erhalten zwei weiterer Magenta-Mobil-Prepaid-Tarife eine Telefon- und Festnetz-Flatrate in alle deutschen Netze. Bisher hatten die Tarife Magenta Mobil Prepaid M sowie Magenta Mobil Prepaid L nur ein Kontingent an Freieinheiten für die Telefonie und den SMS-Versand. Der Tarif Magenta Mobil Prepaid M kostet weiterhin 9,95 Euro und das ungedrosselte Datenvolumen wird von 2 GByte auf 3 GByte erhöht.

Mehr Datenvolumen für Prepaid-Tarife

Im Tarif Magenta Mobil Prepaid L wird das ungedrosselte Datenvolumen von 3 GByte auf 5 GByte erhöht, der Vier-Wochen-Preis bleibt bei 14,95 Euro. Der Tarif Magenta Mobil Prepaid XL kostet weiterhin 24,95 Euro und umfasst künftig 7 GByte statt bisher 5 GByte. Sobald das jeweilige Datenvolumen aufgebraucht ist, wird die Geschwindigkeit bisher auf 32 KBit/s reduziert - das wird wohl weiterhin gelten.

O2 Free Unlimited

Keine Veränderungen gibt es am Tarif Magenta Mobil Prepaid Max: Zum Preis von 99,95 Euro gibt es für vier Wochen neben einer Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze eine unbegrenzte Internet-Flatrate.

Der Magenta-Mobil-Jahrestarif auf Prepaid-Basis kostet weiterhin 99,95 Euro für eine Laufzeit von zwölf Monaten. In diesem Tarif gibt es künftig eine Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze. Bisher gab es nur ein Freikontingent von 200 Minuten. Zudem wird das monatlich nutzbare Datenvolumen von 2 GByte auf 3 GByte erhöht. Bestandskunden des Jahrestarifs erhalten die neuen Tarifkonditionen automatisch, gibt die Telekom an. Bei den übrigen Tarifen können die Bestandskunden entscheiden, ob sie in einen neuen Tarife wechseln wollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


preemchoom 12. Mai 2022

Danke, ist dann aber auch irgendwie merkwürdig, wenn sie Tarife die den gleichen Namen...

Extrawurst 11. Mai 2022

Nun ja, wenn du so viel klassische Telefonie ins Ausland hast, solltest du dir vielleicht...

carcorpses 11. Mai 2022

Bei meinem 5eur 500mb Tarif ändert sich also nichts. Ich brauche es eben kaum bzw...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Drohnenlieferungen: Hessischer Drohnenhersteller Wingcopter baut aus
    Drohnenlieferungen
    Hessischer Drohnenhersteller Wingcopter baut aus

    Wingcopter bereitet nach einer erfolgreichen Finanzierungsrunde eine neue vor. In den USA wird an der Zertifizierung der Lieferdrohne gearbeitet.

  2. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  3. Gehalt in der IT-Branche: Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?
    Gehalt in der IT-Branche
    Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?

    Es gibt gute Gründe, lang bei einer Firma zu bleiben. Finanziell wird diese Treue aber eher nicht belohnt, sagt ein IT-Personalberater.
    Ein Interview von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /