Abo
  • Services:
Anzeige
Speedport Hybrid
Speedport Hybrid (Bild: Telekom)

Magenta Hybrid: Software-Update führte zu Fehler bei Telekom-Hybrid

Speedport Hybrid
Speedport Hybrid (Bild: Telekom)

Laut Telekom ist ein Software-Update schuld gewesen an dem Fehler beim SIM-Karten-Aktivierungssystem von Magenta Zuhause Hybrid. Die Störungsmeldungen werden nun abgearbeitet.
Von Achim Sawall

Die Deutsche Telekom hat sich zu den Gründen für die vielen Klagen im Online-Kundenforum über die Hybridanschlüsse geäußert. Dort berichten Nutzer, dass neue Hybridanschlüsse nicht geschaltet würden.

Telekom-Sprecher Niels Hafenrichter sagte Golem.de: "Die Einspielung von Software-Updates in unserem Aktivierungssystem hat bei Magenta Zuhause Hybrid leider zu einem Fehler bei der SIM-Karten-Aktivierung geführt. Der Fehler konnte mittlerweile behoben werden und die SIM-Karten sind inzwischen aktiviert." Erste Erfolgsmeldungen von Kunden fänden sich auf Telekomhilft.telekom.de. Die erfassten Störungsmeldungen würden abgearbeitet. Für die Unannehmlichkeiten bitte die Telekom ihre Kunden um Entschuldigung.

Anzeige

Noch keine Angaben zum Hybrid-Absatz

Die Telekom bewirbt ihren neuen Hybridzugang intensiv. Kundenzahlen seien noch nicht öffentlich und würden nur auf Basis der Geschäftsberichte herausgegeben, sagte Hafenrichter.

Die Hybridtechnik bündele "Festnetz- und Mobilfunk-Zugang und kann bis zu doppelt so viel Leistung zur Verfügung stellen", erklärte das Unternehmen. Für junge Leute gibt es den Zugang gerade verbilligt: Beispielsweise für 50 MBit/s in den ersten 24 Monaten für 29,95 Euro und danach für 34,95 Euro monatlich. Zusätzlich fallen als Aufpreis für den Huawei-Router 9,95 Euro im Monat oder einmalig rund 400 Euro an. Der Normalpreis für Magenta Zuhause M Hybrid beträgt 34,95 Euro für die ersten zwölf Monate, danach kostet es 39,95 Euro monatlich.

Der Router vom chinesischen Hersteller Huawei bietet WLAN 802.11 ac mit 2,4 GHz und 5 GHz und ist abwärtskompatibel zu 802.11 a/b/g/n. Das Gerät kostet monatlich zur Miete 9,95 Euro oder einmalig rund 400 Euro.

Die Telekom will ihren Kunden in drei Jahren mit Hybridzugängen eine Datenübertragungsrate von bis zu 550 MBit/s bieten.


eye home zur Startseite
Ovaron 09. Mai 2015

Toll! Ja. Ich wiederum weiß nicht, warum Du uns vorgaukelst diese Lüge käme von der...

Ovaron 07. Mai 2015

Korrekt. Nein, auch inoffiziell gibt es kein Limit.

Ovaron 07. Mai 2015

Ein Vögelchen hat mir gezwitschert das in der Entwicklungsphase unter anderem ein USB...

Ovaron 07. Mai 2015

Kann ich nicht bestätigen. Ich bin gerade von 16K@AnnexB mit ISDN auf Hybrid_S@AnnexJ...

manitu 06. Mai 2015

Sollte hier ursprünglich im November verfügbar sein, im November hieß es dann Anfang...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  2. Sodexo Services GmbH, Rüsselsheim
  3. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  2. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  3. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  4. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  5. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  6. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Mrs. MINT

  7. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  8. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  9. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  10. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Amd Naples

    honna1612 | 19:02

  2. Re: Was muss noch alles passieren?

    johnripper | 19:01

  3. Re: Gibt es schon!

    EWCH | 19:01

  4. Re: Ich fahre mit...

    Prypjat | 19:00

  5. Re: Langsam wird Musk verrückt

    WonderGoal | 18:59


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel