Magenta Eins: Telekom vereint Tarife für Mobilfunk, Festnetz und Fernsehen

Die Deutsche Telekom bietet mit Magenta Eins erstmals eine Kombination aus Mobilfunk-, Festnetz- und Fernsehprodukt. Damit will das Telekommunikationsunternehmen vor allem neue Kunden gewinnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Magenta Eins ist die neue Strategie der Deutschen Telekom.
Magenta Eins ist die neue Strategie der Deutschen Telekom. (Bild: Johannes Eisele/AFP/Getty Images)

Neben den neuen Mobilfunktarifen namens Magenta Mobil hat die Deutsche Telekom auf der Ifa 2014 das neue Kombi-Produkt Magenta Eins vorgestellt. Es verbindet Mobilfunktarife mit den Festnetzangeboten und dem Fernsehangebot der Deutschen Telekom. Allerdings gibt es in diesen Angeboten keine dezidierte Festnetztelefonie.

Telekom will neue Kunden gewinnen

Stellenmarkt
  1. C# / .NET Softwareentwickler / Programmierer (m/w/d)
    PM-International AG', Speyer
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) Projekte
    Bayerischer Jugendring, München
Detailsuche

Aus Sicht der Deutschen Telekom gibt es noch sehr viele Kunden, die entweder nur ein Mobilfunkprodukt nutzen oder einen Festnetzvertrag haben. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, genau diese Kunden zu gewinnen. Mit den Magenta-Eins-Produkten sollen Mobilfunkkunden auch zu Festnetzkunden des Unternehmens werden. Die Telekom hat bereits angekündigt, im Frühjahr 2015 zur Cebit darauf aufbauend neue Produkte vorstellen zu wollen.

  • Übersicht der Magenta-Eins-Tarife (Bild: Deutsche Telekom)
Übersicht der Magenta-Eins-Tarife (Bild: Deutsche Telekom)

Insgesamt bietet die Telekom drei Magenta-Eins-Pakete an. Alle enthalten eine identische Mobilfunkleistung, nämlich im Wesentlichen den neuen Tarif Magenta Mobil S. So gibt es eine Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze. Die mobile Daten-Flatrate enthält generell ein ungedrosseltes Datenvolumen von 500 MByte im Monat, danach geht es mit GPRS-Geschwindigkeit weiter. Für das Magenta-Eins-Produkt wird allerdings die Datenrate angehoben. Statt maximal 16 MBit/s gibt es im Download bis zu 150 MBit/.

Alle Pakete sind die ersten sechs Monate verbilligt

Magenta Eins S ist das kleinste Paket und kostet monatlich 54,90 Euro. In den ersten sechs Monaten zahlen die Kunden nur 49,90 Euro pro Monat. Im Preis enthalten ist eine Daten-Flatrate im Festnetz, bei der es im Download bis zu 16 MBit/s und im Upload maximal 2,4 MBit/s gibt.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.11.2022, virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das nächstgrößere Paket Magenta Eins M hat einen Monatspreis von 69,85 Euro. Auch dieses Paket ist im ersten Halbjahr günstiger, der Kunde zahlt dann 10 Euro weniger. Das Paket umfasst eine Festnetz-Daten-Flatrate mit maximal 50 MBit/s im Download und bis zu 10 MBit/s im Upload. Zudem gibt es die Entertain-Option mit 23 HD-Sendern, insgesamt sind es 100 Sender. Der Kunde erhält außerdem einen HD-Receiver mit 500 GByte Speicher dazu.

Das größte Paket hört auf die Bezeichnung Magenta Eins L und hat nochmal schnelleres Festnetz-Internet und noch mehr HD-Sender. Dieses Paket kostet monatlich 79,85 Euro, in den ersten sechs Monaten fallen jeweils nur 64,85 Euro an. Das Festnetz-Internet hat eine maximale Download-Geschwindigkeit von 100 MBit/s und 40 MBit/s im Upload. Zudem gibt es die Komponente Entertain Premium. Sie umfasst ebenfalls einen HD-Receiver mit 500 GByte Speicher und 47 HD-Sender.

Die Deutsche Telekom hat angekündigt, demnächst auch neue Festnetztarife vorstellen zu wollen. Ein Termin wurde dafür nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sp1derclaw 08. Sep 2014

Dem kann ich sogar zustimmen. Hier in der Stadt ist zwar im Freien alles in Ordnung, aber...

muhzilla 08. Sep 2014

Das ist doch Blödsinn. An allen Ecken wird dir angeprisen, dass es superschnelles...

Poison Nuke 07. Sep 2014

Ob die nicht so viel günstigeren Angebote der Konkurrenz dauerhaft rentabel sind ist aber...

TC 07. Sep 2014

falscher Thread! hier geht's um Farben, Drosselwitze sind nebenan



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

  3. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /