Abo
  • Services:

Magenta Eins: Jedes Jahr ein neues Smartphone für Telekom-Kunden

Die Deutsche Telekom führt eine Tarifoption für Magenta-Eins-Kunden ein. Bei Buchung der Tarifoption erhalten die Kunden jedes Jahr ein neues Smartphone oder auch ein neues Tablet. Das alte Gerät kann beliebig weiter genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Magenta Eins 5.0 startet am 1. März 2016.
Magenta Eins 5.0 startet am 1. März 2016. (Bild: Deutsche Telekom)

Außer in den Magenta-Mobil-Tarifen bringt die Deutsche Telekom auch etwas Neues für Magenta-Eins-Kunden. Mit der neuen Tarifoption Magenta Mobil Happy erhalten die Kunden jedes Jahr ein neues Smartphone oder Tablet. Die neue Tarifoption kostet monatlich 5 Euro. Pro Jahr fallen demnach Kosten von 60 Euro an, um jährlich ein neues Gerät zu einem subventionierten Preis zu erhalten. Die neue Tarifoption wird ab dem 1. März 2016 angeboten.

Altes Gerät kann behalten werden

Stellenmarkt
  1. AKKA GmbH & Co. KGaA, München
  2. Daimler AG, Sindelfingen

Das bisher verwendete Smartphone oder Tablet kann weiter verwendet werden. Wenn das alte Smartphone oder Tablet nicht weiter genutzt werden soll, kann es auch über den Telekom-Dienst Handyankauf im Telekom-Shop in Zahlung gegeben werden. Die neue Tarifoption ist nur im Rahmen einer Vertragsverlängerung von Magenta Mobil oder einem Neuvertrag buchbar und steht somit Bestandskunden nicht ohne weiteres zur Verfügung.

Mit der neuen Tarifoption erhält der Tarif Magenta Eins die Versionsnummer 5.0. Seit dem Start von Magenta Eins haben sich nach Angaben der Telekom bis Ende Dezember vergangenen Jahres zwei Millionen Kunden für dieses Tarifkonstrukt entschieden.

Auf der Ifa 2014 hatte die Telekom das Kombiprodukt Magenta Eins für Privatkunden vorgestellt. Mit Magenta Eins sollen Mobilfunknutzer auch zu Festnetzkunden des Unternehmens werden. Der Tarif bündelt Mobilfunk- und Festnetztarife samt dem Fernsehangebot Entertain. Magenta Eins hat keine dezidierte Festnetztelefonie mehr.

Magenta Eins für Unternehmenskunden

Zur Cebit 2015 wurde Magenta Eins dann auch für Geschäftskunden aus dem Mittelstand gestartet, die dann im Mai 2015 verfügbar waren. Während es für Privatkunden die Fernsehoption Entertain gibt, erhalten Geschäftskunden passende Cloud-Dienste. Anders als beim Privatkundenangebot gibt es für Unternehmenskunden auch eine dezidierte Festnetzleitung zum Telefonieren.

Dem Konzept der Bündelangebote in Deutschland folgten im Jahr 2015 Telekom-Tochterunternehmen in weiteren Ländern. Diese sollen bislang zusammen rund eine Million Kunden gewonnen haben. In Mazedonien, Rumänien, der Slowakei und in Ungarn wird das Magenta-Angebot mit gleichen Symbolen und gleicher Farbgebung wie in Deutschland beworben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

alien011 01. Mär 2016

Dann schau mal, was ein Smartphone, das vor 12 Monaten für 80 bis 100 Euro verkauft...

MistelMistel 18. Feb 2016

So lange die nicht genau DAS Smartphone liefern können das ICH in dem moment will ist für...

Anonymer Nutzer 18. Feb 2016

Du meinst Gerätepfand? Wäre eine Idee. Geräte müssten aber auch weniger anfällig sein...

Verox 17. Feb 2016

60¤zahlen um einen vergünstigen Einkaufspreis zu bekommen.... like really ? Ist das nicht...

Rulf 17. Feb 2016

trotzdem nur die teuren tarife, wo das handy dabei ist angeboten...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
    Künstliche Intelligenz
    Wie Computer lernen

    Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
    Von Miroslav Stimac

    1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
    2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
    3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

      •  /