Abo
  • Services:
Anzeige
Auf einem Magenta-Eins-Telekom-Event in Berlin
Auf einem Magenta-Eins-Telekom-Event in Berlin (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Magenta Eins 5.0: Telekom dürfte teurere Tarife mit mehr Daten anbieten

Auf einem Magenta-Eins-Telekom-Event in Berlin
Auf einem Magenta-Eins-Telekom-Event in Berlin (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Am 16. Februar 2016 gibt es von der Deutschen Telekom Neuigkeiten zu Magenta Eins. Einiges ist jedoch bereits bekanntgeworden, dabei geht es wohl um ein höheres Datenvolumen oder mehr kostenlose Auslandstelefonie.

Die Deutsche Telekom wird Mobilfunktarife mit einem größeren Datenvolumen oder kostenloser Auslandstelefonie anbieten, die aber auch teurer sein werden. Das berichtet das Handelsblatt unter Berufung auf Insider. Die Telekom hat den Bericht nicht kommentiert, aber betont, dass sich an bereits bestehenden Tarifen nichts ändert.

Anzeige

Magenta-Eins-Kunden wird bereits die EU-Flat für Festnetz und Mobilfunk angeboten. Das Produkt kostet 10 Euro im Monat und muss für ein Jahr bestellt werden. Es gilt in 32 europäischen Staaten.

Die Telekom wird am Vormittag des 16. Februar 2016 einen Conference Call zu Magenta Eins veranstalten. "Wir wollen Ihnen mit Magenta Eins 5.0 die nächste Stufe vorstellen", hieß es in der Einladung, die Golem.de vorliegt. Magenta Eins ist im Jahr 2014 gestartet und hat mehr als 2 Millionen Kunden nach eineinhalb Jahren.

Auf der Ifa 2014 hatte die Telekom das neue Kombiprodukt Magenta Eins vorgestellt. Mit Magenta Eins sollen Mobilfunknutzer auch zu Festnetzkunden des Unternehmens werden. Es verbindet Mobilfunktarife mit den Festnetzangeboten und dem IP-TV der Telekom. Im Mai 2015 meldete die Telekom eine Million Magenta-Eins-Kunden. Im Januar 2016 waren es zwei Millionen. Der Vorteil für die Telekom sei, dass Magenta-Eins-Kunden loyaler seien, sagte Niek Jan van Damme, Chef der Telekom Deutschland.

In den Angaben würden Hybridkunden der Telekom mitgezählt. Die Hybridtechnologie, die die Telekom zusammen mit dem chinesischen Netzwerkausrüster Huawei entwickelt hat, bündelt laut Unternehmensangaben "automatisch die Bandbreiten aus Festnetz und Mobilfunk" und biete "insbesondere Kunden in ländlichen Gebieten" eine höhere Datenrate.


eye home zur Startseite
Dragos 15. Feb 2016

Aber der TE sagt schon was wahres aus auch wenn es sehr überspitzt ist.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Novotechnik Messwertaufnehmer OHG, Ostfildern
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Regierungspräsidium Freiburg, Freiburg
  4. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 546,15€
  2. 169,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

  1. Re: Der Artikel strotzt vor falschen...

    HubertHans | 21:22

  2. Auch wenn

    kn4llfrosch | 21:22

  3. Re: Beweisen muss man das nicht unbedingt

    EhNickma | 21:17

  4. Re: Störende Kabel?

    /mecki78 | 21:16

  5. Re: Am markt vorbei?

    Ovaron | 21:04


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel