• IT-Karriere:
  • Services:

Mad Catz: Gamesmart soll plattformübergreifendes Zubehör ermöglichen

Egal ob Windows- oder Mac-PC, Tablet oder Konsole: Mad Catz will langfristig mit seiner Gamesmart-Technologie plattformübergreifend arbeitendes Zubehör ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,
RAT Wireless Mobile Gaming Mouse von Mad Catz
RAT Wireless Mobile Gaming Mouse von Mad Catz (Bild: Mad Catz)

Auf der Cebit 2013 in Hannover stellt Mad Catz seine Gamesmart-Technologie und erste Zubehörprodukte dafür vor. Mit Gamesmart sollen sich Mäuse, Headsets oder Controller plattformübergreifend verwenden lassen. Dazu setzt Gamesmart auf Verbindungen über Bluetooth 4.0 - was nebenbei den Vorteil einer vergleichsweise niedrigen Leistungsaufnahme im Bluetooth-Low-Energy-Modus hat.

  • Ctrlr Wireless von Mad Catz (Bild: Mad Catz)
  • RAT Wireless Mobile Gaming Mouse (Bild: Mad Catz)
  • Headset Freq (Bild: Mad Catz)
Headset Freq (Bild: Mad Catz)
Stellenmarkt
  1. Staples Deutschland GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz

Gamesmart soll langfristig eine umfangreiche Zubehörpalette unterstützen. Derzeit sind vier Produkte angekündigt, die im Laufe des März 2013 erscheinen sollen. Erstens ein Gamepad namens Ctrlr Wireless, zweitens eine mit 6.400 dpi auflösende Maus für unterwegs, die RAT Wireless Mobile Gaming Mouse heißt - das kleine Mobile-Geschwisterchen der futuristisch geformten RAT-Maus von Mad Catz. Drittens eine normal große, ebenfalls drahtlose neue Version besagter RAT-Maus namens Mous Wireless Mouse, und viertens das Headset Freq.

Bei allen gilt: Sie setzen auf Verbindungen über Bluetooth 4.0, was von aktuellen Konsolen wie der Playstation 3 und der Xbox 360 noch nicht unterstützt wird - selbst die kommende Playstation 4 unterstützt laut Sony nur Bluetooth 2.1.

Anders sieht es bei PCs und vielen Tablets sowie Smartphones aus, unter anderem bei den aktuellen Geräten von Apple. Dann muss allerdings auch noch das Betriebssystem die Verwendung etwa von Mäusen unterstützen, was etwa bei iOS nicht der Fall ist. Das schränkt den Einsatz von Gamesmart-Zubehör derzeit noch ein - aber langfristig könnte der Ansatz durchaus Verbreitung finden.

Mad Catz präsentiert Gamesmart und die Zubehörprodukte auf der Cebit in Halle 23 am Stand A 17.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€ (Release April 2021)
  2. gratis

ZDragon 09. Mär 2013

Man muss dazu sagen, dass die *Hardware* sehr wohl BT 4.0 unterstützt. Lediglich der BT...

Neuro-Chef 08. Mär 2013

Bei Konsolen ist die Latenz egal, da kannste eh nich gut drauf spielen :D

thps 07. Mär 2013

Ich Nutze den Wii-Classic-Controller und finde, das er sich excellent für Retro-Games...

Gl3b 06. Mär 2013

Es ist nun mal Geschmacksache. Meine Rat 5 zB finde ich sehr gelungen. Aber der Trend zum...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion angespielt

Mit Legion bekommt die Serie Watch Dogs eine dritte Chance von Ubisoft. Schauplatz ist London nach dem Brexit, eine korrupte Regierung und Banden unterdrücken die Bevölkerung, die sich allerdings wehrt. Wichtigste Neuerung gegenüber den Vorgängern: Spieler können Passanten für den Widerstand rekrutieren.

Watch Dogs Legion angespielt Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
    Ausprobiert
    Meine erste Strafgebühr bei Free Now

    Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
    Ein Praxistest von Achim Sawall

    1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
    2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

      •  /