• IT-Karriere:
  • Services:

Macs: Apples Marktanteil sinkt, während andere zulegen

Während die großen PC-Hersteller in der Regel gute Absatzzahlen vorweisen können, verliert Apple laut Gartner weiter Marktanteile, wie es eigentlich sonst nur die kleinen Hersteller trifft. Neue Produkte sollen aber bald kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der derzeit aktuelle Mac Pro ist mittlerweile über zwei Jahre alt.
Der derzeit aktuelle Mac Pro ist mittlerweile über zwei Jahre alt. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Nach vorläufigen Gartner-Zahlen für das dritte Quartal 2016 müssen Apple und Acer in hohem Maße Einbuße bei den Marktanteilen hinnehmen. Im Jahresvergleich müssen beide Unternehmen jeweils mehr als 10 Prozent an die Konkurrenz abgeben. Und das nicht nur in Relation zur Verteilung des Marktes, sondern auch bei der abgesetzten Menge.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Apple konnte im dritten Quartal 2016 nur noch rund fünf Millionen Einheiten absetzen und erreicht damit 7,2 Prozent Marktanteil. Im Vorjahresquartal waren es noch 5,7 Millionen Einheiten, die einem Marktanteil von 7,8 Prozent entsprachen. Auf ähnlichem Niveau sinkt Acer (5,4 Millionen auf 4,6 Millionen; 7,3 Prozent zu 6,7 Prozent). Die Reihenfolge bleibt aber erhalten: Acer ist auf Platz 6 und Apple auf Platz 5.

Die Plätze 2, 3 und 4 belegen HP, Dell respektive Asus; sie konnten minimal zulegen mit 100.000 bis 300.000 zusätzlich verkauften Einheiten und einem leicht steigenden Marktanteil. Nur die Nummer 1, Lenovo, musste abgeben, wenn auch nur im Bereich, in dem die anderen zulegten. Lenovos Marktanteil liegt derzeit bei 20,9 Prozent mit 14,4 Millionen verkauften Rechnern.

Insgesamt verkleinert sich der Markt weiter. So wurden im Vergleich zum Vorjahresquartal 5,7 Prozent weniger Rechner abgesetzt. Lange war Apple stolz darauf gewesen, sich diesem Abwärtstrend im Rechnermarkt zu entziehen, doch seit einiger Zeit muss das Unternehmen einen starken Rückgang hinnehmen, während die traditionellen großen PC-Hersteller sich stabilisiert haben.

Neue Macs noch 2016 erwartet

Das liegt allerdings auch an der Hardware. Nach derzeitigem Stand sind fast alle Mac-Produktkategorien veraltet, ein für Apple ungewöhnlicher Status. Nur das Macbook wurde 2016 mit einem neuen Prozessor ausgestattet und durch einige Detailveränderungen verbessert. Um mit der PC-Konkurrenz mitzuhalten und zum Weihnachtsgeschäft aktuelle Geräte anbieten zu können, müsste Apple dieses Jahr noch den iMac, den Mac Pro, das Macbook Air und das Macbook Pro mit Retina Display aktualisieren. Auch das günstige, weil noch einfach erweiterbare Macbook Pro mit 2,5-Zoll-Festplattenschacht bräuchte eigentlich ein Update.

Neue Macs soll es 2016 definitiv noch geben. Weitestgehend sichergestellt ist die Veröffentlichung eines neu konstruierten Macbook Pro mit Retina-Display. Apple hat bereits viele Hinweise geliefert, sei es durch bekanntgewordene Komponenten oder gar Programmcode in MacOS 10.12 alias Sierra. Bei anderen Rechnern gibt es allerdings kaum Gerüchte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

Teebecher 17. Okt 2016

Die oben genannten "Klitschen" verwenden keine Spielestarter (AD) als "Server", die...

Yeeeeeeeeha 13. Okt 2016

Nein, die kommen super mit den aktuellen iMacs zurecht.. Eher sowas wie professionelle...

Teebecher 13. Okt 2016

Mein Frau weigert sich leider, auf Macs zu wechseln. iPhoen und iPad sind OK, aber sie...

_Sascha_ 13. Okt 2016

Ich arbeite an verschiedenen iMacs aus den Baujahren 2008/09/13/14 und was mir bei allen...

Squirrelchen 13. Okt 2016

Die WiWo jammert, dass die PC Absätze stagnieren würden, Heise prophezeit neues...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

    •  /