MacOS: Welche Apps nicht mit Catalina laufen

Apple hat eine Liste von Apps veröffentlicht, die nicht mit der nächsten MacOS-Version 10.15 alias Catalina funktionieren werden.

Artikel veröffentlicht am ,
MacOS Catalina
MacOS Catalina (Bild: Apple/Mockdrop.io)

Mit Erscheinen jeder neuen MacOS-Version veröffentlicht Apple eine Liste mit Apps, die ohne Anpassungen nicht mehr laufen werden. Der Grund ist eine stetige Anpassung von Technologien, die in den Betriebssystemversionen bestehende Lösungen ablösen. Mit MacOS 10.15 alias Catalina sind 32-Bit-Apps betroffen.

Stellenmarkt
  1. Chief Information Security Officer / CISO (m/f/d
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim
  2. Professur (W2) für "Digitale Gesundheitsanwendungen und Medical Apps"
    Fachhochschule Dortmund, Dortmund
Detailsuche

Das neue Betriebssystem verhindert etwa, dass Apps wie VMWare Fusion 3.1.4 und Parallels 2.5 oder Textwrangler laufen. Auch die Apps der Creative Cloud 1.1.0.592 funktionieren nicht mehr. Default Folder X 4.3.10 und 1Password 2.12.2 müssen aktualisiert oder ersetzt werden, weil sie nicht mehr geöffnet werden können.

Die Abkündigungen betreffen auch Software, die von Apple selbst entwickelt wurde, etwa iWork 09 oder Aperture.

Außerdem wird MacOS 10.15 die Oberfläche Dashboard abschaffen. Die Skriptsprachen Python und Ruby werden entfernt.

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die von Apple gepflegte App-Liste ist in IncompatibleAppsList.plist im Verzeichnis /Library/Apple/Library/Bundles/ hinterlegt. Das entdeckte Entwickler Steve Moser in der Betaversion des Betriebssystems, das derzeit von zahlreichen Testern überprüft wird, bevor es im Herbst 2019 erscheint. Die Liste ist auf Github verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /