• IT-Karriere:
  • Services:

MacOS: Catalina-Update behebt Fehler von Facetime und Office 365

Apples Update für sein Desktop-Betriebssystem MacOS Catalina beseitigt Kommunikationsprobleme, die gerade in der Pandemie Nutzer nervten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Einspielen des Updates von MacOS dauert.
Das Einspielen des Updates von MacOS dauert. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Apple hat ein Update von MacOS Catalina vorgestellt, das ein Problem adressiert, das Anfang der Woche schon mit Updates für iOS und iPadOS behoben wurde: Das vorherige Update für MacOS Catalina sorgte ungewollt dafür, dass Nutzer mit MacOS 10.15.4 oder iOS/iPadOS 13.4 per Facetime nicht mehr mit Anwendern kommunizieren konnten, die noch iOS 9.3.6 oder OS X 10.11.6 einsetzen.

Stellenmarkt
  1. Madsack PersonalManagement GmbH, Hannover
  2. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Karlsruhe

Es gibt Geräte, die über diese Betriebssystemversionen hinaus nicht mehr aktualisiert werden können. Damit waren die Anwender von der Kommunikation per Facetime mit Nutzern aktueller Betriebssysteme abgeschnitten. Apple bezeichnet die aktuelle Veröffentlichung als ergänzendes Update zu Catalina 10.15.4.

Schwierigkeiten mit Office 365, externen Bildschirmen und USB-C beseitigt

Des Weiteren beseitigt das MacOS-Update ein Problem beim MacBook Air 2020, das dazu führen kann, dass sich der Set-up-Assistent aufhängt, wenn der Benutzer einen externen 4K- oder 5K-Bildschirm abzieht und wieder anschließt.

Außerdem funktionierten bei einigen Macs USB-C-Anschlüsse teils nicht, was sich als Softwareproblem und nicht etwa als Hardware-Bug herausstellte. Das Update soll die Fehler beseitigen. Zudem behebt Apples Update ein Problem, das Office-365-Nutzer kolossal nervte. Diese wurden vormals wiederholt aufgefordert, ihre Passwörter einzugeben.

Darüber hinaus wurde ein WatchOS-Update veröffentlicht, das ebenfalls das Facetime-Problem behebt. Die Apple Watch beherrscht mangels Kamera nur Facetime-Audio.

Die MacOS-Aktualisierung ist als Over-the-Air-Update erhältlich, das WatchOS-Update wird über die Companion-App von iOS aufgespielt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Series S für 290,99€, Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

    •  /