• IT-Karriere:
  • Services:

MacOS: Catalina-Update behebt Fehler von Facetime und Office 365

Apples Update für sein Desktop-Betriebssystem MacOS Catalina beseitigt Kommunikationsprobleme, die gerade in der Pandemie Nutzer nervten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Einspielen des Updates von MacOS dauert.
Das Einspielen des Updates von MacOS dauert. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Apple hat ein Update von MacOS Catalina vorgestellt, das ein Problem adressiert, das Anfang der Woche schon mit Updates für iOS und iPadOS behoben wurde: Das vorherige Update für MacOS Catalina sorgte ungewollt dafür, dass Nutzer mit MacOS 10.15.4 oder iOS/iPadOS 13.4 per Facetime nicht mehr mit Anwendern kommunizieren konnten, die noch iOS 9.3.6 oder OS X 10.11.6 einsetzen.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster, Köln

Es gibt Geräte, die über diese Betriebssystemversionen hinaus nicht mehr aktualisiert werden können. Damit waren die Anwender von der Kommunikation per Facetime mit Nutzern aktueller Betriebssysteme abgeschnitten. Apple bezeichnet die aktuelle Veröffentlichung als ergänzendes Update zu Catalina 10.15.4.

Schwierigkeiten mit Office 365, externen Bildschirmen und USB-C beseitigt

Des Weiteren beseitigt das MacOS-Update ein Problem beim MacBook Air 2020, das dazu führen kann, dass sich der Set-up-Assistent aufhängt, wenn der Benutzer einen externen 4K- oder 5K-Bildschirm abzieht und wieder anschließt.

Außerdem funktionierten bei einigen Macs USB-C-Anschlüsse teils nicht, was sich als Softwareproblem und nicht etwa als Hardware-Bug herausstellte. Das Update soll die Fehler beseitigen. Zudem behebt Apples Update ein Problem, das Office-365-Nutzer kolossal nervte. Diese wurden vormals wiederholt aufgefordert, ihre Passwörter einzugeben.

Darüber hinaus wurde ein WatchOS-Update veröffentlicht, das ebenfalls das Facetime-Problem behebt. Die Apple Watch beherrscht mangels Kamera nur Facetime-Audio.

Die MacOS-Aktualisierung ist als Over-the-Air-Update erhältlich, das WatchOS-Update wird über die Companion-App von iOS aufgespielt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo

Der Start in Star Citizen ist nicht für jeden Menschen einfach: Golem.de erklärt im Video, wo Neulinge anfangen können, was diese bereits erwartet und verrät ein paar Tipps zur Weltraumsimulation.

Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  2. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben
  3. Datenschutz Rechtsanwaltskanzlei zählt 160.000 DSGVO-Verstöße

Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test: Die Letzten ihrer Art
Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test
Die Letzten ihrer Art

Noch einmal 14 nm und Skylake-Architektur: Intel holt alles aus der CPU-Technik heraus, was 250 Watt rein für die CPU bedeutet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher
  2. Comet Lake S Intel tritt mit 250-Watt-Boost und zehn Kernen an
  3. Core i7-10875H im Test Comet Lake glüht nur auf einem Kern

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!

    •  /