• IT-Karriere:
  • Services:

MacOS Catalina 10.15.5: MacOS-Update-Hinweise werden penetranter

Die neuen MacOS-Updatehinweise führen dazu, dass künftige Software-Aktualisierungen kaum noch ignoriert werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Update-Badge
Update-Badge (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Apple hat mit MacOS Catalina 10.15.5 sowie Sicherheitsupdates für MacOS Mojave und High Sierra eine Änderung eingeführt, die einige Anwender stört. Die Betriebssysteme weisen nun häufiger auf neue Hauptversionen hin, was Nutzer kaum noch ignorieren können. Damit soll die Anwenderschaft dazu bewegt werden, ihre Betriebssystemversionen auf den aktuellen Stand zu bringen.

Stellenmarkt
  1. König + Neurath AG, Karben
  2. über Hays AG, Augsburg

In den Versionshinweisen für MacOS Catalina 10.15.5 wird diese Änderung dokumentiert: Wichtige neue Versionen von MacOS werden nicht mehr versteckt, wenn der Befehl softwareupdate mit dem Flag --ignore verwendet wird. Damit ließ sich bisher das rote Badge abschalten, welches das Betriebssystem bei neuen Updates sonst einblendet. Bisher konnte man diese Elemente beispielsweise mit dem Befehl softwareupdate --ignore "macOS Catalina" ausblenden.

Update-Hinweise auch bei älteren macOS-Versionen

Diese Änderung betrifft auch MacOS Mojave und MacOS High Sierra nach der Installation des Sicherheitsupdates 2020-003, das Apple jüngst veröffentlichte.

Wer sich daran stört, kann mit einem Trick die Update-Hinweise weiter deaktivieren. Dazu muss ein Eintrag in der Property-List-Datei com.apple.dock.plist vorgenommen werden:

<string>com.apple.systempreferences</string>
<key>dock-extra</key>
<true/>

muss auf "false" gesetzt werden. Dann sollte die Benachrichtigung, die als rotes Zeichen auf dem Systemeinstellungszeichen dargestellt wird und auf ein Update hinweist, nicht mehr zu sehen sein.

MacOS Catalina 10.15.5 erhielt zudem einen Modus zur Verlängerung der Akkulebensdauer von Macbooks. Auch ein Finder-Fehler wurde beseitigt, der zu Abstürzen beim Kopieren sehr großer Dateimengen führte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kopfhörer, Watches und TVs von Samsung)
  2. (u. a. Anno 1800 für 26,99€, Railway Empire für 14,99€, Code Vein für 16,99€)
  3. 119,90€ (Bestpreis mit Amazon)
  4. (AMD Ryzen 9 5950X + Radeon RX 6900 XT)

AntonZietz 30. Mai 2020

Eben nicht. Warum verweigern so viele User die Updates? Weil sie fast jedes mal in einem...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
    •  /