Abo
  • Services:

MacOS 10.14 Mojave: Apple verabschiedet OpenGL und verbessert Machine Learning

Vier Jahre nach der Einführung der Metal-Schnittstelle mustert Apple OpenGL und OpenCL aus. Außerdem hat das Unternehmen die Verwendung von trainierten Modellen beschleunigt und erleichtert das Erstellen eigener Modelle. Hinzu kommen natürliche Sprachverarbeitung und ein Netzwerk-Framework.

Artikel veröffentlicht am ,
Craig Federighi stellt die Neuerungen von MacOS Mojave vor, darunter auch Core ML 2.
Craig Federighi stellt die Neuerungen von MacOS Mojave vor, darunter auch Core ML 2. (Bild: Apple)

Eine der an Entwickler gerichteten Neuerungen in Apples MacOS 10.14 alias Mojave ist eine Abkündigung, denn Apple verkündet im Zuge des WWDC 2018 die Ausmusterung der Schnittstellen OpenGL und OpenCL. Als Ersatz dafür soll die hauseigene Schnittstelle Metal dienen, die das Unternehmen vor vier Jahren als Ersatz angekündigt hat.

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  2. Hays AG, Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt

Mit dem plattformübergreifenden Vulkan sowie Microsofts DirectX 12 gibt es ähnliche Ansätze für neue Technik mit geringem CPU-Overhead, so dass die Abkündigung von OpenGL und OpenCL in MacOS eigentlich nur eine Frage der Zeit war. Apple bezeichnet die beiden Schnittstellen offiziell als veraltet und will diese bis auf kleinere Änderungen und Sicherheitspatches nicht mehr aktiv weiterentwickeln.

In der Ankündigung betont Apple, dass diese Ausmusterung nicht das "unmittelbare Lebensende" bedeutet, stattdessen gebe es eine Gnadenfrist zur Migration auf die neueren Schnittstellen. Wie lange genau OpenGL und OpenCL noch in MacOS-Versionen erhalten bleiben, ist zurzeit jedoch nicht klar.

Besseres Machine Learning und Netzwerk

Ebenfalls interessant für Entwickler ist Core ML 2 als neue Version des Machine-Learning-Frameworks von Apple. Die neue Version ist laut Apple dank Batch Prediction bis zu 30 Prozent schneller als bisher und kann Modelle mittels Quantisierung um bis zu 75 Prozent verkleinern. Neu in Mojave ist außerdem die Möglichkeit, mit Hilfe von Create ML eigene Machine-Learning-Modelle auf dem Mac zu erstellen und zu trainieren.

Ein Framework speziell zur Verarbeitung natürlicher Sprache ermöglicht einige dafür grundlegende Schritte wie die Identifizierung einer Sprache oder Schrift, die Tokenisierung, die Lemmatisierung, das Part-of-Speech-Tagging oder die Eigennamenerkennung. Darauf aufbauend sollen mit Create ML dann eigene Sprachmodelle erzeugt und ausgerollt werden können.

Für Entwickler, die für ihre Apps und eigenen Protokolle einen direkten Zugriff auf TCP, UDP und TLS benötigen, hat Apple das Network Framework eingeführt. Die Klasse URLSession baut darauf auf und kann für HTTP- und URL-basierte Ressourcen genutzt werden.

Weitere Details zu den Neuerungen gibt es in der Dokumentation der jeweiligen Funktionen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. 899€
  3. ab 399€

Steffo 06. Jun 2018

MoltenVK wird nicht direkt von Apple unterstützt, sondern ist nur ein Wrapper über Metal...

benneq 06. Jun 2018

Ich frag mich ja, was das für Steam und co. bedeutet. In 16 Monaten (oder wie lang auch...

M.P. 06. Jun 2018

Ja, mit dazwischengestelltem "sich von" wäre es Eindeutig gewesen.. "Zuruckbleibende...

benneq 06. Jun 2018

Das hätten sie auch schon vor 4 Jahren sagen können (oder eher: sollen). macOS hängt doch...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /