Abo
  • Services:

Machine-to-Machine: Kuh kommuniziert per SMS mit dem Bauern

Die Deutsche Telekom und Medria Technologies lassen Bauern und Kühe auf ganz neue Art kommunizieren: per Machine-to-Machine-Kommunikation. So erfährt der Landwirt schnell, wenn seine Kuh ihn braucht.

Artikel veröffentlicht am ,
Machine-to-Machine: Kuh kommuniziert per SMS mit dem Bauern
(Bild: Alexander Klein/AFP/Getty Images)

Mit Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M) im Halsband kann der Bauer die Vitaldaten und Aktivität seiner Kühe überwachen. Ein entsprechendes System bietet die Deutsche Telekom in Kooperation mit Medria Technologies, einem französischen Anbieter für Echtzeitüberwachung, an, darunter die Systeme Vel'Phone und Heatphone.

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Im ersten Schritt sollen europaweit 5.000 Bauernhöfe mit diesen Anwendungen und SIM-Karten der Telekom ausgestattet werden, gab die Telekom am 19. Oktober 2012 bekannt.

Dabei messen spezielle Sensoren die Vitaldaten der Kuh, erfassen ihre Aktivität und senden diese Informationen an einen Datensammler, der im Stall oder auf der Weide installiert wird. Der Datensammler sendet bei Auffälligkeiten mittels M2M-SIM-Karte über das Mobilfunknetz eine entsprechende Information als SMS an den Bauern. Zusätzlich werden die gesammelten Daten alle 30 Minuten per Mobilfunk an einen Server übertragen und archiviert. Der Bauer kann die Vitaldaten seiner Kühe auch auf der Internetplattform Daily Web Services abrufen.

Der Landwirt erhält automatisch Nachricht, wenn die Kuh bald ein Kalb bekommen wird oder empfangsbereit ist. Durch die M2M-Kommunikation soll der Landwirt nicht mehr nächtelang im Stall ausharren müssen. Durch M2M-Technologie soll er rechtzeitig vor der Geburt eines Kälbchens bei der Kuh sein und eingreifen oder die kurze Brunstzeit der empfangsbereiten Kuh früh genug erkennen können.

Sas Medria Technologies ist ein mittelständisches französisches Unternehmen mit 40 Beschäftigten, das sich auf Monitoring-Technik für Landwirte spezialisiert hat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 6,66€

Tito 23. Okt 2012

Punkt 1. Eine organisation, deren Ziel es ist gentechnisch Veränderte Pflanzen unters...

IT.Gnom 22. Okt 2012

Bitte meine Worte nicht aus dem Zusammenhang reißen, diese sind auch nur im Bezug...

SirFartALot 22. Okt 2012

In dem Fall wohl kuhle Ueberschrift. :) *SCNR*

Marib 22. Okt 2012

Extremistische Vegetarier und ihre Exkursionen ins Kuriose sind immer wieder...

velo 22. Okt 2012

Wie wäre es mit Einbindung in bestehende Monitoring tools ;-) Vielleicht noch kombiniert...


Folgen Sie uns
       


Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on

HMD Global hat die Nachfolger des Nokia 3 und Nokia 5 vorgestellt. Beide Smartphones haben ein Display im 2:1-Format und laufen mit Android One. Das Nokia 3.1 soll Ende Juni 2018 erscheinen, das Nokia 5.1 soll im Juli 2018 folgen.

Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /