Abo
  • Services:
Anzeige
Yahoo gibt eigene Daten für die Forschung frei.
Yahoo gibt eigene Daten für die Forschung frei. (Bild: Yahoo)

Machine Learning: Yahoo veröffentlicht 13 TByte Daten an Nutzerverhalten

Yahoo gibt eigene Daten für die Forschung frei.
Yahoo gibt eigene Daten für die Forschung frei. (Bild: Yahoo)

Für Forscher gibt Yahoo einen riesigen Datensatz frei, der den Umgang mit Nachrichten von Nutzern enthält. Gedacht ist dies für maschinelles Lernen und die Erprobung von Vorschlagsystemen.

Der Forschergemeinschaft sei es großes Interesse, neue Algorithmen und Methoden an den Daten von produktiven Anwendungen zu testen, heißt es bei Yahoo. Das Unternehmen stellt deshalb nun mit 13,5 TByte einen vergleichsweise sehr großen Datensatz bereit, mit dem vor allem die Forschung im Bereich des maschinellen Lernens vorangetrieben werden soll.

Anzeige

Die Daten sind zwischen Februar und Mai 2015 gesammelt worden und umfassen Aufzeichnungen des Umgangs von Nutzern mit Nachrichteneinträgen auf verschiedenen Seiten, etwa Yahoo News, Yahoo Sports oder auch Yahoo Finance. Es handele sich dabei um etwa 20 Millionen unterschiedliche Anwender sowie um rund 110 Milliarden selbstständige Ereignisse.

Die Datensätze sind dabei weitgehend anonymisiert, so dass sich keine Rückschlüsse auf konkrete Personen ergeben sollten. Allerdings stehen zu der eigentlichen Aufzeichnung des Verhaltens zu einem Teil der Nutzer auch demografische Informationen zur Verfügung wie etwa das Alter, das Geschlecht oder eine ungefähre geografische Zuordnung.

Der vollständige Datensatz ist von Yahoos Abteilung zur Personalisierung seines Angebots genutzt worden, um Verhalten zu modellieren, ein System für Vorschläge aufzubauen, bestimmte Onlinealgorithmen zu testen sowie für maschinelles Lernen in einem sehr großen verteilten Netzwerk. Yahoo hofft nun auf ähnliche Anwendungsfelder der Daten im akademischen Kontext.

Bereitgestellt wird der Datensatz über das Angebot Webscope, in dem sich weitere anonymisierte Nutzerdaten finden, die für nichtkommerzielle Zwecke genutzt werden können.


eye home zur Startseite
grünebanane 16. Jan 2016

Richtig, poste mal die Ergebnisse. MfG

Cok3.Zer0 16. Jan 2016

Business Intelligence ist ein großes und wichtiges Feld.

elgooG 15. Jan 2016

"""Der Datensatz""" würde sich auch sonst für viele andere Testzwecke eignen. 13 TB sind...

elgooG 15. Jan 2016

Verzei mir die Frage, aber dir ist tatsächlich noch nie BBCode untergekommen, oder...

sol 15. Jan 2016

Ich habe Yahoo immer nur genutzt um Google zu suchen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. digatus it consulting GmbH, München
  2. Jobware Personalberatung, Raum Bielefeld
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. BAUSCH+STRÖBEL Maschinenfabrik Ilshofen GmbH+Co. KG, Ilshofen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 629€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 10,99€
  3. 7,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  2. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  3. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator

  4. iPhone 8 Plus im Test

    Warten auf das X

  5. Ignite 2017

    Microsoft 365 zeigt LinkedIn-Informationen von Kontakten an

  6. Twitter

    Aggressive Trump-Tweets wegen Nachrichtenwert nicht gelöscht

  7. Mototok

    Elektroschlepper rangieren BA-Flugzeuge

  8. MacOS High Sierra

    MacOS-Keychain kann per App ausgelesen werden

  9. Sendersuchlauf

    Unitymedia erstattet Kunden die Kosten für Fernsehtechniker

  10. Spielebranche

    US-Synchronsprecher bekommen mehr Geld und Transparenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Big Four Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt
  2. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  3. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Siemens hat eine gute Lösung in Parkhäusern

    gadthrawn | 12:46

  2. Nachrichtenwert...

    Desertdelphin | 12:46

  3. Könnte man die Dinger nicht auch kabelgebunden...

    amie | 12:46

  4. ADOBE und Sicherheit bzw. Datenschutz

    Hilary Glaps | 12:46

  5. Re: Das sind mal Stundensätze

    gadthrawn | 12:44


  1. 12:57

  2. 12:42

  3. 12:22

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:43

  7. 11:28

  8. 11:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel