Abo
  • IT-Karriere:

Machine Learning: Tumblr markiert Tiefkühlhühnchen und Joe Biden als anstößig

Der von Tumblr eingesetzte Bilderkennungsalgorithmus ist sehr ungenau: Statt Nacktheit markiert er Zeichnungen von Einhörnern und den US-Politiker Joe Biden. Das Unternehmen hat knapp zwei Wochen, bis die neue Nutzungsbedingung in Kraft tritt und die Software endgültig über Inhalte entscheidet.

Artikel veröffentlicht am ,
Joe Biden ist einfach zu anstößig, denkt zumindest Tumblrs Algorithmus.
Joe Biden ist einfach zu anstößig, denkt zumindest Tumblrs Algorithmus. (Bild: Twitter/@Offborrowedlight)

Seit kurzer Zeit nutzt die Microblogging-Seite Tumblr Machine Learning, um für das Portal unangebrachte Inhalte wie Nacktheit und Pornografie in Bildern zu erkennen und zu filtern. Die Software ist allerdings sehr ungenau, berichtet das IT-Magazin Motherboard. Sie erkennt gezeichnete Einhörner, tiefgekühlte Hühnchen oder Blaupausen für eine Schuhputzmaschine als pornografische oder erotische Inhalte. Sogar der US-Politiker Joe Biden scheint für den Algorithmus zu anzüglich zu sein. Unter dem Hashtag #Toosexyfortumblr auf Twitter berichten Tumblr-Nutzer von ihren markierten Bildern.

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. Werkstattzentrum für behinderte Menschen der Lebenshilfe gGmbH, Spiesen-Elversberg

Motherboard hat das Unternehmen bezüglich des merkwürdigen Filters befragt, allerdings nur einen Verweis auf einen Tumblr-Support-Beitrag und eine Ankündigung von CEO Jeff D'Onofrio erhalten. In diesem sieht er ein, dass der Algorithmus nicht perfekt ist. "Solche Inhalte im Gegensatz zu einer politischen Demonstration mit Nacktheit oder der David-Statue herauszufiltern, ist im Großen nicht einfach", schreibt D'Onforio. Allerdings sieht es so aus, als könne der eingesetzte Algorithmus nicht einmal echte Menschen von rohem Essen unterscheiden.

Die Bilderkennung arbeitet zusammen mit menschlichen Mitarbeitern, die Inhalte manuell analysieren und herausfiltern. Das erinnert ein wenig an die Methoden, die die Videoplattform Youtube zum Markieren ihrer Inhalte nutzt. Allerdings scheint dieser akkurater und ausgereifter zu sein.

Fleischfarbener Hintergrund reicht wohl aus

Wie wenig ausgereift der Algorithmus bisher ist, beweisen einige der unter dem Hashtag #Toosexyfortumblr geteilten und markierten Bilder. Darunter ist etwa ein Anhänger in Herzform, der auf klarem Untergrund auf der einen und als Schema auf der anderen Seite abgebildet ist. Solch eindeutige Formen sind normalerweise für Machine-Learning-Systeme sehr leicht zu erkennen. Eine Nutzerin will erkannt haben, dass alles, was eine fleischfarbene Textur zeigt, als anstößig markiert wird. Ein so allgemeiner Parameter könnte ein Grund für die Ungenauigkeit sein.

Die mit dem Algorithmus einhergehenden angepassten Nutzungsbedingungen der Plattform gehen ab dem 17. Dezember 2018 online. Bis dahin hat Tumblr also wohl noch Zeit, um die Software auszubessern. Sie soll den vom Nutzer selbst eingestellten Safe-Mode-Filter ersetzen. Gesperrte Inhalte definiert Tumblr als: "primär Fotos, Videos und GIFs, die echte menschliche Genitalien oder Nippel der weiblichen Brust und sämtliche Inhalte zeigen - einschließlich Fotos, Videos, GIFs und Illustrationen - die Sex darstellen".



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€
  2. 111,00€
  3. 149,90€
  4. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...

wupme 05. Dez 2018

Also ich weiß nicht wie wenig da euer Horizont überblickt was für Seiten es da gibt, aber...

Spiritogre 05. Dez 2018

Ein Blick auf Twitter reicht aktuell, da gibt es tonnenweise lustiger Beispiele, was die...

Sofafurzer 05. Dez 2018

Möglicherweise möchte Tumb Larr mit dem Filtern auch eine bestimmte Reaktion provozieren...

Der Held vom... 05. Dez 2018

Da das sogenannte "Herz" ursprünglich die stilisierte Darstellung des entblößten...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
    Dark Mode
    Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

    Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
    Von Mike Wobker

    1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
    2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
    3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

      •  /