Abo
  • Services:
Anzeige
Tensorflow Lite soll mit Android O erscheinen.
Tensorflow Lite soll mit Android O erscheinen. (Bild: Google)

Machine Learning: Optimiertes Tensorflow kommt auf Mobilgeräte

Tensorflow Lite soll mit Android O erscheinen.
Tensorflow Lite soll mit Android O erscheinen. (Bild: Google)

Die von Google unterstützte Machine-Learning-Bibliothek Tensorflow soll in einer für Mobilgeräte optimierten Version erscheinen. Dieses Tensorflow Lite bekommt außerdem eine API für neuronale Netze an die Seite.

Google setzt mittlerweile bei allen seinen Produkten auf maschinelles Lernen für Fähigkeiten sogenannter künstlicher Intelligenz. Speziell für diesen Zweck hat das Unternehmen die Open-Source-Bibliothek Tensorflow erstellt und mit den Tensor Processing Units (TPU) eigene Hardware für seine Rechenzentren entwickelt. Mit Tensorflow Lite, das Google auf der diesjährigen Entwicklermesse I/O ankündigte, soll es eine Version der Bibliothek geben, die speziell auf die Verwendung von Mobilgeräten zugeschnitten ist.

Anzeige

Die Lite-Variante basiert dabei auf dem Original und soll wie dieses später auch als Open-Source-Code zur freien Verwendung zur Verfügung stehen. Tensorflow Lite soll vor allem klein sein und schnell auf Embedded-Geräten ausgeführt werden können. Google bezieht diese Ankündigung zwar primär auf Mobilgeräte wie Smartphones, es ist aber wahrscheinlich, dass auch der Einsatz auf kleinen Bastelplatinen und Internet-of-Things-Geräten von Tensorflow Lite profitiert.

Zusätzlich zur abgespeckten Variante von Tensorflow soll eine API für neuronale Netze in das kommende Android O integriert werden. Diese soll von der Machine-Learning-Bibliothek genutzt werden können. Damit soll eine "Echtzeit-Leistung" auf Smartphones umgesetzt werden können, da darüber die eigentlichen Berechnungen beschleunigt werden sollen. Google geht sogar davon aus, dass Smartphone-Hersteller künftig eventuell eigene Hardware-Chips in ihre Geräte integrieren, auf denen das API für neuronale Netze und damit auch Tensorflow aufsetzen kann.

Tensorflow Lite und das API für neuronale Netze sollen in einem Maintenance-Update von Android O später in diesem Jahr veröffentlicht werden.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. A.M.P.E.R.E. Deutschland GmbH, Dietzenbach
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt
  3. Safran Electronics & Defense Germany GmbH, Stuttgart
  4. Telekom Deutschland GmbH, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Ronny Verhelst

    Tele-Columbus-Chef geht nach Hause

  2. Alphabet

    Googles Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück

  3. Microsoft

    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

  4. Schwerin

    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

  5. Linux-Distributionen

    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

  6. Porsche Design

    Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro

  7. Smartphone

    Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich

  8. Nahverkehr

    18 jähriger E-Ticket-Hacker in Ungarn festgenommen

  9. Bundesinnenministerium

    Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro

  10. Linux-Kernel

    Android O filtert Apps großzügig mit Seccomp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen
  2. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  3. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr

Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. erinnert alles zu sehr an...

    McFly | 07:12

  2. Re: "Günstige" Alternative zur tag heuer connected

    bplhkp | 07:10

  3. Re: Eine Beleidigung für echte Fotografen

    DetlevCM | 07:03

  4. Re: zum Glück nur leicht paradox

    AllDayPiano | 07:02

  5. Re: nächste Hololens, wo ist die momentane Hololens?

    Emulex | 06:53


  1. 23:54

  2. 22:48

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 15:50

  6. 15:35

  7. 14:30

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel