Machine Learning: Linux Foundation übernimmt Pytorch

Gemeinsam mit den Hardwarepartnern AMD und Nvidia will Meta das Machine-Learning-Framework Pytorch unabhängig entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Pytorch wird unabhängig.
Pytorch wird unabhängig. (Bild: Pxhere/CC0 1.0)

Das von Facebook initiierte Machine-Learning-Framework Pytorch soll künftig nicht mehr offiziell vom Mutterkonzern Meta geleitet und weiterentwickelt werden, sondern von einer unabhängig aufgestellten Pytorch Foundation. Diese wiederum wird unter dem Dach der Linux Foundation angesiedelt, wie zuvor schon viele weitere Open-Source-Projekte.

Stellenmarkt
  1. Business Intelligence Developer / Project Lead (w/m/d)
    Europ Assistance Services GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Research Scientist*(m/w/d) Risikobewertung KI
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Efringen-Kirchen
Detailsuche

In der Ankündigung auf Facebook schreibt Meta-Chef Mark Zuckerberg: "Pytorch hat sich zu einer der führenden KI-Plattformen entwickelt mit mehr als 150.000 Projekten auf Github, die auf dem Framework basieren." Der Vorstand der neuen Pytorch Foundation solle aus jenen Partnern bestehen, die beim Aufbau der Community geholfen hätten. Das seien neben Meta noch AMD, Amazon, Google, Microsoft und Nvidia. Die derzeit wohl größte Konkurrenz im Bereich des Machine-Learning für Pytorch ist das durch Google initiierte Framework Tensorflow, das ebenfalls in Python geschrieben ist, aber zumindest formal weiter bei Google angesiedelt ist.

Die Überführung von Pytorch in eine unabhängige Organisation gewährleistet laut Facebook, dass Entscheidungen zu dem Framework künftig offen und transparent getroffen werden. An dem bisherigen Open-Source-Ansatz der Entwicklung soll sich dadurch nichts ändern. Immerhin sei Pytorch von Beginn an auf die Community ausgerichtet gewesen, heißt es.

Facebook bekräftigt dies weiter in seiner Ankündigung: "Die Foundation wird sich um die Einhaltung von vier Grundsätzen bemühen: Offen bleiben, ein neutrales Branding beibehalten, fair bleiben und eine starke technische Identität aufbauen. Eine der Hauptprioritäten wird sein, eine klare Trennung zwischen der geschäftlichen und der technischen Leitung von Pytorch zu wahren."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /