Machine Learning: Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K

KI macht es möglich, dass Robert Picardo und Jeri Ryan schärfer aussehen als zuvor. Allerdings gibt es technische und rechtliche Probleme.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Fan will Szenen wie diese in besserer Auflösung erstrahlen lassen.
Ein Fan will Szenen wie diese in besserer Auflösung erstrahlen lassen. (Bild: CBS Television)

Mit Machine Learning will ein Star-Trek-Fan die Serie Star Trek Voyager überarbeiten. Die zur damaligen Zeit in SD-Qualität ausgestrahlte Show soll als 4K-Remaster überarbeitet werden. Einen ersten kurzen Videoclip hat der Macher und Reddit-Nutzer theboomsterz auf Youtube veröffentlicht. Dabei sei bereits eine ganze Folge fertig gerendert. Es handelt sich um die Episode 4 der sechsten Staffel: "Dame, Doktor, As, Spion". Dort sind bekannte Charaktere wie Robert Picardos Charakter des medizinischen Notfallhologramms und Jeri Ryan als Seven-of-Nine zu sehen.

Stellenmarkt
  1. Product Owner Software Detailed Design (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
  2. IT-Fachbereichsbetreuer/in (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
Detailsuche

"Sehr komisch, Voyager ohne diese Art Rauschen zu sehen, das die Serie immer hatte", schreibt ein Nutzer unter dem Reddit-Post des Machers. Mit Hilfe der bereits fertiggestellten KI-Software Gigapixel AI konnte die Filmkörnung zum großen Teil entfernt werden. Das Seitenverhältnis von 4:3 - typisch für TV-Serien der 1990er bis frühen 2000er Jahre - wird allerdings beibehalten. Auch bleibt die Audioqualität vom Remaster unberührt.

Auffällig ist allerdings, dass gerade bei Kameraschwenks sehr viele Artefakte auftreten, die anscheinend von der KI gerendert wurden. Das Problem: Die Software kann Einzelbilder zwar hochskalieren und schärfen; wenn das Quellmaterial allerdings nur mit 24 Bildern pro Sekunde aufgenommen wurde, sind diese einzelnen Frames in Bewegung bereits von Beginn an unscharf. Mit diesen Schlieren hat das Programm anscheinend Probleme.

Einige Nutzer auf Reddit wünschen sich die Folge gerne in ganzer Länge. Die Datei ist allerdings 10 GByte groß, da der Macher sie im älteren H.264 codiert hat. Er besitzt nämlich eine ältere Version von Adobe Premiere Pro, anscheinend eine dedizierte Offline-Lizenz. Außerdem dürfte es rechtlich Probleme geben, wenn einfach ganze Episoden einer rechtlich geschützten Serie freigegeben werden.

Golem Akademie
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein ähnliches Dilemma gibt es beim 4K-Remake von Deep Space Nine, das ebenfalls mittels Machine Learning von einem Fan überarbeitet wurde. Es ist daher nicht sicher, ob die Serien jemals in einer so überarbeiteten Fassung vollständig verfügbar sein werden - zumindest nicht legal.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Karmageddon 31. Mär 2020

Hast du keine richtigen Probleme?

wurstdings 31. Mär 2020

Hm, aber dann kann man sich das doch genauso gut im Kopf ausmalen und braucht keine...

F4yt 31. Mär 2020

Echt? Nach meinen Infos war das Material selbst schon 35mm, lediglich die SFX-Szenen...

most 31. Mär 2020

Von aktuellen TV und Receivern würde ich erwarten, dass man den Versatz einstellen kann.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ebay-Kleinanzeigen
Im Chat mit den Phishing-Betrügern

Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
Artikel
  1. Straftatbestand: Wenn Sexting zur Kinderpornografie wird
    Straftatbestand
    Wenn Sexting zur Kinderpornografie wird

    Der Straftatbestand Kinderpornografie umfasst auch Sexting unter Jugendlichen und betrifft ganze Schülerchats. Offenbar wissen viele gar nicht, wann sie strafbar handeln.

  2. Deadbolt: Ransomware verschlüsselt wieder NAS-Systeme von Qnap
    Deadbolt
    Ransomware verschlüsselt wieder NAS-Systeme von Qnap

    Offenbar ist Deadbolt noch nicht verschwunden. So berichtet Qnap wieder von einer neuen Angriffswelle und empfiehlt ein OS-Update.

  3. Spotify for Work: Unternehmen können Mitarbeitern Spotify-Abo schenken
    Spotify for Work
    Unternehmen können Mitarbeitern Spotify-Abo schenken

    Für Unternehmen bietet Spotify die Möglichkeit, die gesamte Belegschaft mit einem kostenlosen Spotify-Premium-Abo zu versorgen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /