Abo
  • IT-Karriere:

Machine Learning: Chinesische Casinos nutzen KI zum Erkennen von Verlierern

Mit Hilfe von Gesichtserkennung und teils digital angebundenen Spieltischen wollen Casinos in der chinesischen Stadt Macau Leute erkennen, die viel Geld aufs Spiel setzen - und damit mehr verlieren können. Trotzdem seien laut Bloomberg solche Methoden für Chinesen nicht so fragwürdig, wie es den Anschein hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Leute, die viel setzen, bringen Casinos meist viel ein.
Leute, die viel setzen, bringen Casinos meist viel ein. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Mit Hilfe von Kameras und mit Sensoren ausgestatteten Spieltischen setzen Casinos in der chinesischen Spielestadt Macau Machine Learning ein, um Risikoprofile von Besuchern zu erstellen. Das Ziel: Personen zu finden, die die höchsten Einsätze machen und damit wahrscheinlich wesentlich mehr Geld verlieren werden als eine Durchschnittsperson. Das berichtet das Nachrichtenportal Bloomberg.

Stellenmarkt
  1. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen
  2. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin-Kreuzberg,Berlin

"Solche Leute werden wohl bis zu zehn Mal höhere Profite abwerfen als der Durchschnitt", sagt Bloomberg-Analystin Rachel Chang. Casinos nutzen für diesen Prozess eine Mischung aus Gesichtserkennung, die teils schon vorhandene Sicherheitskameras nutzen kann, und teildigitalisierten Spieltischen. Sitzt eine Zielperson etwa an einem vernetzten "einarmigen Banditen", kann eine Anzeige auf dem Display zu weiteren Einsätzen ermutigen oder Mitarbeiter des Geschäfts servieren freie Getränke beziehungsweise andere Dienstleistungen.

Drei Millionen Besucher pro Monat in Macau

Chang sieht einen Grund dieser Vorgehensweise im immer weniger schnell steigenden Wirtschaftswachstum der Volksrepublik China und dem Druck durch immer härtere Regeln bezüglich Wettspielen. "Casinos müssen diese riesige chinesische Mittelklasse erkennen, von denen drei Millionen Personen jeden Monat nach Macau kommen", ergänzt Chang. Diese Masse an Leuten wird von Casinos analysiert - die Dauerspieler sollen zu Stammkunden und von Gelegenheitsbesuchern getrennt werden.

Einrichtungen in Macau setzen meist wesentlich früher Techniken und Mittel ein, die im Rest der Welt von stärkeren Datenschutzgesetzen eigentlich verhindert werden würden. Selbst in Casinostädten wie Las Vegas seien solche Praktiken noch nicht in diesem Umfang etabliert. "Die kulturelle Einstellung gegenüber Datenschutz ist in China wesentlich lockerer", sagt Chang. Aus diesem Grund nutzen Unternehmen wie der Cloud-Anbieter Alibaba ihre teils personenbezogenen, gesammelten Daten, um Produkte zu verbessern, Versicherungen anzubieten und ihr Angebot zu erweitern - ohne zu sehr auf Gesetze achten zu müssen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

otraupe 27. Jun 2019 / Themenstart

Auch aus anderer Perspektive interessant: in Video-Spielen wird teils die Darstellung von...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  2. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  3. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps

    •  /